Seitenlogo
pm/asl

Spende für schwerkranke Menschen

Lauchhammer. Das Hospiz Friedensberg gGmbH in Lauchhammer kann sich über eine Spende der Wasserverband Lausitz Betriebsführungs GmbH freuen.

Susan Bandorski, Prokuristin der WAL-B, übergibt eine Spende an Sylvia Finsterbusch, Leiterin des Hospiz Friedensberg.   Foto: pm

Susan Bandorski, Prokuristin der WAL-B, übergibt eine Spende an Sylvia Finsterbusch, Leiterin des Hospiz Friedensberg. Foto: pm

Bild: Pm

Wie jedes Hospiz in Deutschland ist auch das Hospiz Friedensberg auf Spenden angewiesen. Ein Großteil der Kosten für die stationäre Hospizversorgung wird von der Krankenkasse übernommen. Die Zuschüsse reichen jedoch nicht aus, um die umfassende Pflege und Begleitung der unheilbar kranken Erwachsenen und Kinder und deren Familien zu ermöglichen. Fünf Prozent müssen durch Eigenmittel oder Spendeneinnahmen gedeckt werden.

Die Spende der Wasserverband Lausitz Betriebsführungs GmbH (WAL-B) an das Hospiz Friedensberg gGmbH wurde feierlich von Susan Bandorski, Prokuristin der WAL-B, übergeben. »Unser großer Dank gilt allen Mitarbeitern von WAL-B, die zu dieser tollen Summe beigetragen haben«, freut sich Hospizleiterin Sylvia Finsterbusch gemeinsam mit ihrem Team bei der Spendenübergabe.

Denn die »gute Gabe« kommt von den WAL-B Mitarbeitern. Ihnen war es eine besonderes Anliegen Schwerkranke und deren Familien in der Region zu unterstützen. Mit dem, von der Geschäftsführung aufgestockten, Gesamtbetrag von insgesamt 1.200 Euro können sterbenskranke Menschen in der pflegerischen Versorgung und soziale Begleitung unterstützt werden.

Mit diesem kleinen Betrag möchte WAL-B das Engagement und die Hingabe bei der Ausführung der Hospiz-Arbeit unterstreichen und einen Dank auszusprechen.


Meistgelesen