Seitenlogo
tok/pm

Trebendorf verteidigt Hallenpokal

In der Trebendorfer Sporthalle wurde am Wochenende die Hallenkreismeisterschaft des Ü40-Bereichs Nord durchgeführt. Der SV Trebendorf, als Titelverteidiger angetreten, konnte sich auch in diesem Jahr durchsetzen.

Mit dabei waren zwei Teams des SV Trebendorf, eine Ü60-Auswahl, die Grauen Wölfe aus Weißwasser und der SV Blau Weiß Kromlau. Der amtierende Kleinfeldmeister, die Findlinge Boxberg, konnten nicht teilnehmen. Der Pokalverteidiger, die erste Mannschaft des SV Trebendorf, kam in der Halle am besten zurecht. Als einzige Mannschaft des Nordbereiches trainieren die Trebendorfer nur noch mit dem Futsal, denn sie bereiten sich systematisch auf die Meisterschaften im Fußballverband Oberlausitz (FVO) und dem Sächsischen Fußballverband (SFV) vor. Dazu kommt, dass die gleichen Spieler des Vorjahres, Detlef Rose, Roland Rübesam, Michael Pohl, Ronald Weber und Hansi Buder, wieder antraten und der SV Trebendorf damit ein eingespieltes Team aufs Feld schickte. Einen beachtlichen zweiten Platz belegte die Ü60-Auswahl mit Abwehrspieler Achim Rakel, Torhüter Reiner Schmidt, Mittelfeldorganisator Manfred Schulz und Vollstrecker Ferenc Toth, die in ihren Spielen mit jeweils einem Spieler der anderen teilnehmenden Vereine unterstützt wurden. Die vier Spieler waren zudem auch noch in ihren jeweiligen Mannschaften im Einsatz. Auf Rang drei folgten die Grauen Wölfe, vierter wurde die zweite Mannschaft aus Trebendorf und Rang fünf ging nach Kromlau. Zum besten Torwart wurde Henry Schacher vom SV Blau Weiß Kromlau gekürt. Die Torschützenkanone holten sich Ronald Weber (SV Trebendorf 1.) und Carsten Röhle (SV Trebendorf 2.) mit jeweils acht Treffern.


Meistgelesen