Seitenlogo
pm/gl

Orientierungslauf in Görlitzer Altstadt

Die diesjährigen Görlitzer OL Tage, die vom 19. bis 20.09.2015 stattfinden, werden eine besondere Veranstaltung. Das Highlight dieser Veranstaltung wird die Sächsische Meisterschaft Sprint mit dem Finallauf durch die Görlitzer Altstadt sein. Damit geht ein lang ersehnter Wunsch der Görlitzer Orientierungsläufer in Erfüllung.

Vor dem Finale in der Altstadt wird es am Vormittag einen Vorlauf im Kidrontal geben. Das Gebiet ist ein parkähnliches Gelände mit teils interessanten Höhenstrukturen. Görlitz, die Stadt der Türme mit seiner einzigartigen Altstadt, bietet eine einmalige Kulisse für einen Sprint. Erfahrungen mit Sprint-OL in der Stadt sammelten die Veranstalter vom OL Görlitz e.V. bereits bei zwei Veranstaltungen in der Bautzener Altstadt in den letzten Jahren. Die Zieleinläufe werden unweit des Flüsterbogens ab 14:45 Uhr erwartet. Die Siegerehrung erfolgt ab 17:00 Uhr auf dem Untermarkt.  8 Nachwuchsläufer vom OL Görlitz werden am Start sein, unter ihnen die aktuellen Landeskader Ann-Sophie Minner (15), Moritz Vogt (14) und Malte Borrmann (12). Über 270 Meldungen liegen bisher vor. Das Alter der Aktiven reicht von neun bis 75 Jahre. 33 Vereine aus 4 Ländern werden am Doppelsprint in der Europa-Stadt teilnehmen. In diesem Jahr werden 50 Helfer im Einsatz sein. Um die Zuschauerfreundlichkeit eines Sprints zu nutzen und den Görlitzern die Sportart Orientierungslauf näher zu bringen, wird ein Jedermann-OL angeboten. Damit hat jeder Zuschauer die Möglichkeit selbst Orientierungslauf auszuprobieren und kann sich damit im Kartelesen probieren. Start und Ziel befinden sich auf dem Untermarkt. Die Teilnahme ist kostenlos. Zahlreiche Sponsoren gestalten zudem ein buntes Rahmenprogramm. Auf die Jüngsten wartet eine Hüpfburg. Am zweiten Tag des Wochenendes findet ein klassischer Lang-OL in Kemnitz statt. Dieses Gebiet befindet sich 20 km süd-westlich von Görlitz. In einem abwechslungsreichen Waldgebiet werden die Läufer um wichtige Landesranglistenpunkte kämpfen. Fotos: Juras


Meistgelesen