tok

Marco Ludwig verlässt die Lausitzer Jungfüchse

Weißwasser. Marco Ludwig ist nicht mehr Trainer der U23 der Lausitzer Füchse. Er wechselt nach Stuttgart. Bis zum Saisonende setzt der Verein auf eine Doppellösung als Nachfolge.

Bilder
Marco Ludwig wechselt zu den Stuttgart Rebels in die Oberliga Süd, übernimmt dort das Traineramt.

Marco Ludwig wechselt zu den Stuttgart Rebels in die Oberliga Süd, übernimmt dort das Traineramt.

Foto: Thomas Heide

Marco Ludwig verlässt auf eigenen Wunsch die U23-Regionalligamannschaft der Lausitzer Jungfüchse und übernimmt das Traineramt der Stuttgart Rebels in der Oberliga Süd. Für seine Nachfolge agiert der Eissport Weißwasser mit einer Doppellösung bis zum Saisonende. Übernommen wird die aktuelle Mannschaft vom ehemaligen Füchse-Profi Jörg Wartenberg und dem sportlichen Leiter der Jungfüchse, Sebastian Wolsch.

 

»Wir sind stolz, dass Marco nun endlich die Chance bekommt, sich als Trainer höherklassig zu beweisen. Wir haben immer offen und ehrlich über die Situation gesprochen und haben uns mit ihm gefreut, als die Anfrage kam. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute für seine bevorstehende Aufgabe in der Oberliga und danken für seine treuen Dienste für den Eishockeynachwuchs. Marco ist jederzeit wieder herzlichen Willkommen in unserem Trainerteam«, so der sportliche Leiter Sebastian Wolsch.

 

Vor den Lausitzer Jungfüchsen liegt ein erneut hartes Wochenende. Am kommenden Samstag reisen die Jungs zum Meisterfavorit nach Schönheide, direkt am Sonntag empfängt man ein weiteres Topteam der Liga. Bully gegen FASS Berlin ist um 16:15 Uhr in der heimischen Eisarena Weißwasser.


Meistgelesen