sst

Lautstarker Streit auf der Straße

Der Polizei wurde ein lautstarker Streit im Innenstadtgebiet Bautzen, Karl-Marx-Straße, gemeldet. Streifen, die im Kontrollbereich unterwegs waren, trafen kurz darauf vor Ort ein. Es waren etwa 20 bis 30 Personen sowie eine Gruppe von fünf bis zehn unbegleiteten Minderjährigen (UMA) dort.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Nach Schilderungen von Zeugen habe einer der UMA einen 39-jährigen Deutschen mit einer abgebrochenen Glasflasche bedroht. Dabei verletzte sich der 17-jährige Syrer selbst an der Hand. Ein Rettungswagen brachte ihn wenig später ins Krankhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Weitere Verletzte wurden nicht bekannt. Zur Beruhigung begleiteten Polizeibeamten den Verletzten bis ins Krankenhaus. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen verließen die Personen den Bereich. Weitere Konflikte wurde bislang nicht bekannt. Eine versuchte gefährliche Körperverletzung sowie ein Widerstand gegen Polizeivoll-zugsbeamte wurden als Anzeigen aufgenommen. Die Ermittlungsgruppe „Platte“ der Kriminalpolizei hat die Bearbeitung übernommen. Drei Garagen aufgebrochen Mehrere Garagen gerieten jetzt ins Visier von Dieben. In Ringenhain hebelte man zwei und in Wehrsdorf eine Garage gewaltsam auf. In Steinigtwolmsdorf scheiterten die Täter bei Öffnung des Tores einer weiteren. In allen Fällen wurde durch die Unbekannten nichts erbeutet. Der Sachschaden wurde insgesamt auf 160 Euro geschätzt. Durch Knallgeräusche aufgeschreckt Anwohner der Ratzener Straße in Hoyerswerda teilten der Polizei mit, dass es laute Knallgeräusche vor einem Wohnhaus gegeben habe. Eine Streife der Polizei stellte vor Ort einen 27-Jährigen Hoyerswerdaer fest, der eine Schreckschusswaffe bei sich hatte, von welcher die Geräusche herstammen könnten. Die Überprüfung auf waffenrechtliche Erlaubnis ergab, dass der 27-Jährige keinen notwendigen Waffenschein besitzt. Nun muss er mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Die Waffe wurde sichergestellt. Vorfahrt genommen - Unfall Ein 52-jähriger BMW-Fahrer wollte in Haselbachtal Ortsteil Bischheim vom Kirchweg auf den Gersdorfer Weg abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 49-Jähriger mit seinem VW Transporter auf der Vorfahrtsstraße Gersdorfer Weg. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Die Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt. Versuchter Einbruch im Pumpenwerk Durch einen Mitarbeiter der Wasserwerke in Wachau Ortsteil Lomnitz wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in das umzäunte Gelände eines Pumpwerkes auf noch unbekannte Weise eingedrungen waren. Es wurde zudem versucht die Tür zum Werk gewaltsam zu öffnen, was jedoch misslang. Der Sachschaden wurde auf 400 Euro geschätzt.


Meistgelesen