Thoralf Männel

Budissa Bautzen empfängt den Spitzenreiter

Regionalligafußball gibt es am Sonntag, ab 13.30 Uhr, auf der Bautzener Müllerwiese zu sehen. Die Kicker von Budissa Bautzen empfangen den Spitzenreiter FSV Zwickau. Der Traditionsklub aus Westsachsen stürmte am letzten Wochenende mit einem starken 7:0 gegen den ZFC Meuselwitz an die Tabellenspitze der Regionalliga Nordost.
Bilder
Paul-Max Walther, hier beim Ausgleichstreffer zum 1:1 gegen RB Leipzig II, soll es am Sonntag gegen den FSV Zwickau wieder richten. Foto: Zettl

Paul-Max Walther, hier beim Ausgleichstreffer zum 1:1 gegen RB Leipzig II, soll es am Sonntag gegen den FSV Zwickau wieder richten. Foto: Zettl

Die Bautzener Fans sind gespannt, wie das Team von Trainer Thomas Hentschel die Angriffswellen des Spitzenreiters stoppen kann. Dabei mithelfen wird auch wieder Martin Hoßmang. Der Mittelfeldspieler musste zuletzt nach fünf Gelben Karten zwangspausieren. Definitiv weiter fehlen wird Innenverteidiger Christoph Klippel, der sich vor zwei Wochen einen Muskelfaserriss zuzog und derzeit in der Reha für sein Comeback schwitzt. Für ihn dürfte wieder Ex-Dynamo Franz Pfanne ins Abwehrzentrum rücken. Budissa ist seit vier Punktspielen ungeschlagen, holte zuletzt beim früheren Zweitligisten in Babelsberg ein vielbeachtetes 0:0. Die Null soll hinten auch diesmal wieder möglichst lange stehen. Und vorne hoffen Trainer und Fans auf Paul-Max Walther. Der Spitzenreiter der Torschützenliste der Regionalliga Nordost gewann vorige Woche beim MDR die Wahl zum „Volltreffer der Woche“. Zum zweiten Mal in dieser Saison übrigens, diesmal mit dem Kunstschuss zum 1:1 gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf. Zieht er auch dieses Mal die Zauberschuhe an?


Meistgelesen