sst

Zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Zwei Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am Donnerstagmorgen in Hartau zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Anwohner hatten verdächtige Geräusche in einer Gartensparte an der Straße An den Brüchen gehört und die Polizei gerufen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Die Beamten überraschten die beiden 34 und 43 Jahre alten Männer. Diese versuchten zu flüchten, einer sprang sogar in einen Teich. Doch die Streifenpolizisten ließen sich nicht abschütteln, ergriffen beide Täter und nahmen sie vorläufig fest. Bei Tageslicht wurde klar, dass die Männer in mindestens drei Lauben eingebrochen waren. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes des örtlichen Reviers dauern an. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen. (tk)Zwei Laternen nach Unfällen beschädigt - Zeugen gesucht Die Polizei sucht zu zwei Unfallfluchten Zeugen, bei denen in Görlitz zwei Straßenlaternen Schaden nahmen. Am Montag fiel Mitarbeitern der Stadtwerke auf, dass an der Sattigstraße in Höhe des Verkehrsgartens ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen Lichtmasten geprallt war.  In dem Atemzug wurde auch bekannt, dass bereits zwischen Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche in Weinhübel vor der Turnhalle an der Erich-Weinert-Straße ebenfalls ein unbekanntes Fahrzeug eine Laterne gerammt hatte. Diese drohte umzukippen. Beide Lichtmasten wurden ausgetauscht, der Sachschaden bezifferte sich auf rund 2.800 Euro. Der Verkehrsdienst des örtlichen Polizeireviers führt die Ermittlungen zu den Unfallfluchten und sucht Zeugen: Wer die Kollisionen gesehen hat oder den Verursacher kennt, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) sowie jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)Werbeplakat angezündet Am späten Mittwochabend haben in Görlitz Unbekannte im City-Center in einem Fahrstuhl ein Plakat entzündet. Durch den Brand wurde die Kabine stark beschädigt. Zur Tatzeit waren 19 Personen in dem Einkaufscenter. Diese verließen das Gebäude, nachdem sie per Lautsprecherdurchsagen dazu aufgefordert worden waren. Verletzt wurde niemand. Die Berufsfeuerwehr Görlitz löschte die Flammen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, der Fahrstuhl ist gegenwärtig nicht nutzbar. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die beobachtet haben, wie Personen am Fahrstuhl mit Feuer hantierten oder die Täter kennen, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (03581 650-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf) Vier Autos aufgebrochen In Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Donnerstag vier parkende Autos aufgebrochen und die Radios gestohlen. Auf der Augustastraße traf es einen Opel Astra, auf der Leipziger Straße einen Seat sowie einen weiteren Opel Astra. Auf der Landeskronstraße brachen die Unbekannten einen VW Golf auf. In allen Fällen handelte es sich um ältere Fahrzeuge, in denen nachgerüstete Radios eingebaut waren. Der Schaden bezifferte sich in Summe auf mehr als 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen. (tk)  Achtung: Trickdiebe treiben ihr Unwesen Seit dem Donnerstagvormittag registrierte die Polizei in Görlitz nach derzeitigem Stand vier Fälle, bei denen Trickbetrüger versuchten, an Bargeld oder Schmuck älterer Menschen zu kommen. Die Unbekannten meldeten sich telefonisch, gaben sich als Verwandte aus unter erbaten Bargeld, beispielsweise für einen spontanen Kauf. Es handelte sich durchweg um größere vier bis fünfstellige Summen. Die Angerufenen verhielten sich goldrichtig, gingen nicht auf die Forderungen ein und informierten die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den versuchten Betrugstaten aufgenommen. (tk)Fahranfänger verursacht Frontalzusammenstoß Am Donnerstagmorgen hat ein Fahranfänger auf der Staatsstraße zwischen Oppach und Beiersdorf einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der 19-Jährige wollte einen vorausfahrenden Lkw überholen und wählte dafür eine denkbar ungünstige Stelle. Er scherte mit seinem Audi in einer unübersichtlichen Rechtskurve aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Citroen. Dessen 61-jährige Fahrerin und ihr 20 Jahre jüngerer Beifahrer wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Fahrerlaubnis des 19-Jährigen behielten die Beamten ein. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Staatsstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung der Pkw bis gegen 10 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 20.000 Euro. (tk)Komplettradsätze entwendet In der Nacht zu Mittwoch haben in Leutersdorf Unbekannte auch eine Garage an der Bergstraße aufgebrochen. Die Täter entwendeten zwei Sätze Kompletträder mit Sommerreifen. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 1.300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)Auffahrunfall Am Mittwochnachmittag kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem Mazda die Bautzener Straße. An der Kreuzung zur Schweigstraße prallte er auf das Heck eines haltenden Ford (Fahrerin 62). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (mf)