sst

Zeugen zu Unfall mit verletztem Fahrradfahrer gesucht

Ein Fahrradfahrer wurde am Donnerstagnachmittag auf der S 127 verletzt. Der 81-Jährige war auf der Staatsstraße zwischen Nieder-Neundorf und Kahlemeile unterwegs. Dabei wurde er von einem Dacia Duster überholt. Der 77-jährige Autofahrer zog während des Überholvorgangs plötzlich wieder nach rechts, wodurch es zu einer Berührung mit dem Fahrradfahrer kam.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Der 81-Jährige stürzte dadurch und zog sich schwere Verletzungen zu. Zur Behandlung kam er in ein Krankenhaus. Der Dacia-Fahrer gab an, dass ihn ein Motorrad überholen wollte, während er selbst im Überholvorgang war. Deshalb sei er wieder nach rechts gezogen. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere wird als wichtige Zeugin eine Autofahrerin gesucht, die sich zum Unfallzeitpunkt im Gegenverkehr befand und die auch an der Unfallstelle angehalten hatte. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen (Telefon 03591 367-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)Zeugen zu Raubstraftat gesucht Die Polizei sucht Zeugen zu einer Raubstraftat, die sich am Montag, 12. September, an der Ecke Berliner Straße/Hospitalstraße in Görlitz ereignet haben soll. Ein alkoholisierter 51-Jähriger zeigte der Polizei an, dass er aus einer Gruppe von mehreren Personen heraus geschubst wurde. Dabei stürzte er mit einem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. In der weiteren Folge sollen die Unbekannten von ihrem Opfer einen blau-weißen Plastikbeutel mit persönlichen Gegenständen und das Handy entwendet haben. Der Stehlschaden wurde in Summe mit etwa 300 Euro beziffert. Laut den Aussagen des 51-Jährigen soll es sich bei den Tätern um Ausländer gehandelt haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)Jungen Langfinger ertappt Eine Zeugin hat am Donnerstagabend in Niesky einen mutmaßlichen Langfinger ertappt. Die Frau beobachtete den 12-Jährigen, als dieser offenbar aus einer unverschlossenen Garage an der Rosenstraße ein Zweirad im Wert von etwa 1.000 Euro entwenden wollte. Eine alarmierte Streife des Polizeireviers Görlitz übergab den Jungen an einen Erziehungsberechtigten. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (ts)Toyota und Ford gestohlen Am Donnerstag haben Diebe in Görlitz einen schwarzen Toyota Auris gestohlen. Der Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen PIR-GS 56 parkte am Schützenweg. Im Fahrzeug befanden sich eine Reise- und eine Sporttasche mit diverser Bekleidung, ein Navigationsgerät, ein Kindersitz sowie ein Tablet. Den Wert des neun Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 10.000 Euro. Auch in Niesky verschwand ein Auto. Der rote Ford Mondeo mit dem amtlichen Kennzeichen GR-FH 13 parkte an der Poststraße. Im Inneren befanden sich auch eine Campingausrüstung und eine Sporttasche. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit etwa 28.600 Euro. Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den beiden Autos. (tk)Werkzeuge gestohlen In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Leutersdorf auf dem Areal einer Firma an der Straße Zur Heinrichshöhe am Werk gewesen. Sie brachen in ein Lager ein und stahlen dort diverse Werkzeuge. Der Schaden bezifferte sich in Summe auf rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)Geflohen und doch erwischt Wegen einer Unfallflucht wird sich ein 55-Jähriger verantworten müssen. Er war bei einem Wendevorgang am Donnerstagnachmittag auf der Hauptstraße in Leutersdorf gegen einen Transporter gefahren und hatte Schaden von etwa 1.000 Euro verursacht. Der Mann verließ die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Durch Ermittlungen konnte er jedoch zügig bekannt gemacht werden. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mk)Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag in Weißwasser. Ein 81-Jähriger war mit seinem Renault Clio auf der Brunnenstraße unterwegs und wollte die Muskauer Straße geradeaus überqueren. Dabei übersah er offenbar ein auf der Vorfahrtsstraße herannahendes Wohnmobil vom Typ General Motors Express 1500 (Fahrer 58). Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden von rund 8.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (ts)


Meistgelesen