tok/pm

Umweltfreundlich basteln und schreiben

Sie will Hobbyschreibern und -bastlern ein Angebot machen, dass es so in Görlitz noch nicht gibt. Mit ihrem neu eröffneten „Papiersalon“ hat sich Inhaberin Sylvia Buttler der Umwelt verschrieben, bietet unter anderem Hefte aus recyceltem Papier und giftfreien Malstifte an.
Bilder
Sylvia Buttler in ihrem Papiersalon. Foto: EGZ

Sylvia Buttler in ihrem Papiersalon. Foto: EGZ

Im neu eröffneten Schreibwarenladen „Papiersalon“ in der Schulstraße bietet Inhaberin Sylvia Buttler ab sofort ein Sortiment an umweltfreundlich hergestellten Schreibwaren, Mal- und Bastelbedarf, Geschenkpapieren und Büroartikeln. Das Fachgeschäft führt zudem eine Auswahl an besonderen Kinderbüchern, literarischen Romanen und Graphic Novels. Insbesondere aber mit den Heften aus Recyclingpapier, giftfreien Malstiften und weiteren umweltfreundlichen Produkten schließt der Papiersalon eine Marktlücke im Görlitzer Einzelhandel. „Dieses spezielle Angebot gibt es so noch nicht im größeren Umkreis, selbst nicht in manchen Großstädten“, erklärt Sylvia Buttler, die in ihrer Freizeit selbst gern malt und bastelt. „Daher weiß ich auch, wie unübersichtlich das Marktsegment ist und dass echte recycelbare Produkte durch irreführende Siegel und Label leider nur schwer zu finden sind. In meinem Papiersalon habe ich deshalb eine hochwertige Auswahl vorsortiert und kann damit allen anderen Hobbyschreibern und -bastlern die Suche nach umweltfreundlichen und zugleich schicken Schreibwaren-Artikeln erleichtern.“ Mit dem Konzept ihres Ladengeschäfts konnte die Gründerin sogar einen Hersteller überzeugen, der sonst nur an Museumsshops in Metropolen verkauft. Denn das größtenteils von deutschen Herstellern stammende Produktsortiment des Görlitzer Fachgeschäfts zeichnet sich neben der Umweltverträglichkeit auch durch hochwertige, z.T. handgefertigte Verarbeitung sowie spezielle Designs aus. Um ihr eigenes Hobby zum Beruf zu machen und ein Ladengeschäft zu eröffnen, suchte die Neu-Görlitzerin Unterstützung bei der Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ). „Vor gerade einmal fünf Monaten kam sie mit ihrer Idee auf uns zu“, erklärt EGZ-Projektmanagerin Roswitha Hennig. „Relativ schnell fanden wir dann zusammen ein geeignetes Ladenlokal, stellten den Kontakt zum Eigentümer her und standen beratend zur Seite.“ Bei der Auswahl des Ladenlokals zählten nicht nur Größe und Zuschnitt und die zentrale, innerstädtisch gut erreichbare Lage unweit des Wilhelmsplatzes. „Praktischerweise liegt der Papiersalon hier gleich in der Nähe mehrerer Schulen“, freut sich Sylvia Buttler.