Polizei/tok

Sparkasse überfallen - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht einen Mann, der heute Mittag eine Sparkassenfiliale in Königshufen überfallen hat. Der Täter war etwa 40 bis 45 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und trug eine blaue Hose, eine graue Jacke und eine schwarze Mütze.
Bilder

Nach einem Banküberfall am Freitagvormittag in Görlitz bittet die Kriminalpolizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Gegen 11.08 Uhr hat ein unbekannter Mann in Görlitz die Sparkassenfiliale in der KÖ-Passage im Wohngebiet Königshufen überfallen. Er betrat unmaskiert den Schalterraum und bedrohte eine 61-Jährige Mitarbeiterin. Ein 18-jähriger Auszubildender, der sich ebenfalls in dem Raum aufhielt, übergab dem Täter das geforderte Bargeld. Daraufhin flüchtete der Mann aus der Bankfiliale in die Einkaufspassage. Die beiden Mitarbeiter der Sparkasse blieben dem Anschein nach unverletzt. Aus ermittlungstaktischen Gründen macht die Polizei derzeit keine weiterführenden Angaben zur Art der Bedrohung und der Höhe des geraubten Bargelds. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchungen aufgenommen und sicherte in der Bankfiliale Spuren. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur des Täters durch das angrenzende Wohngebiet. Ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Stadtgebiet und unterstützte den Einsatz aus der Luft. Streifen des örtlichen Reviers sowie der Bundespolizei und Zivilfahnder kontrollierten zahlreiche Personen und Fahrzeuge auf der Suche nach dem flüchtigen Mann. Ebenso besetzte die Polizei gemeinsam mit der Bundespolizei die Grenzübergänge in und um Görlitz. Der Täter war etwa 40 bis 45 Jahre alt, ca. 165 cm groß und sprach wahrscheinlich polnisch. Bekleidet war er mit einer blauen Hose, einer grauen Jacke und einer schwarzen Mütze. Er hielt einen Klarsicht-Zippbeutel mit blauem Rand in der Hand, in welcher die Beute steckte. Ein Lichtbild des Täters liegt derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den beschriebenen Mann vor oder nach der Tat im Umfeld der Sparkassenfiliale oder im Stadtgebiet gesehen?
  • Wer kennt den Täter?
  • Wer weiß, wohin oder auf welchem Weg er geflüchtet ist?
  • Wer weiß, wo sich der unbekannte Mann aktuell aufhält?
Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581/468100 sowie per Notruf 110 entgegen.