tok/pm

Radrennen »Rund um die Landekrone« sucht Helfer

Das Radrennen rund um die Landeskrone ist zurück. Für die Veranstaltung werden noch Helfer gesucht.

Bilder
Der Rundkurs mit Start auf der Promenadenstraße führt über Kunnerwitz-Jauernick-Buschbach-Friedersdorf-Pfaffendorf-Schlauroth-Grenzweg-Grundstraße-Promenadenstraße.

Der Rundkurs mit Start auf der Promenadenstraße führt über Kunnerwitz-Jauernick-Buschbach-Friedersdorf-Pfaffendorf-Schlauroth-Grenzweg-Grundstraße-Promenadenstraße.

Foto: Postsportverein Görlitz

Görlitz. Nach zwei Jahren Coronapause steht das Radrennen »Rund um die Landeskrone« 2022 wieder im Kalender. Am 3. Juli werden auf dem Rundkurs um den Görlitzer Hausberg wieder Radsportsenioren aus der ganzen Bundesrepublik um den Titel »Deutscher Meister« kämpfen. Vergeben wird der Titel in drei Alterskategorien. Für alle anderen, egal ob älter oder jünger, die sich auch ohne Lizenz dem Kampf um Platz und Sieg stellen wollen, findet im Rahmen des Lausitzcups der Jedermänner, einer Rennserie in Brandenburg und Sachsen, ein Jedermann-Rennen statt. Und auch die Jüngsten haben die Chance, einen Podiumsplatz zu ergattern. Während die Großen zahlreiche Kilometer abspulen, werden auf einer knapp zwei Kilometer langen abgesperrten Strecke die Kreiskinder- und Jugendspiele im Radfahren ausgetragen.

 

Der 17,3 Kilometer lange Rundkurs für Lizenzfahrer und Jedermänner/-frauen mit Start und Ziel auf der Promenadenstraße in Höhe des Hotels »Burghof« führt über Kunnerwitz-Jauernick-Buschbach-Friedersdorf-Pfaffendorf-Schlauroth-Grenzweg-Grundstraße-Promenadenstraße. Während des Straßenradrennens sind einige Verkehrseinschränkungen erforderlich. Die Promenadenstraße ist an diesem Tag zwischen Friesenstraße und Landeskrone voll gesperrt, der Verkehr auf dem Rundkurs nur in Rennrichtung möglich. Parkplätze am Fuß der Landeskrone sind gesperrt oder nur schwer erreichbar. Besucher der Landeskrone oder des Rennens sollten die Straßenbahn nutzen, zu Fuß gehen oder – wie die Sportler – mit dem Rad fahren.

 

Helfer gesucht

 

Eine so große Sportveranstaltung können die Organisatoren des Postsportvereins Görlitz nicht allein stemmen. Neben vielen Sponsoren kommen sowohl vor als auch am Renntag Helfer vom eigenen Verein, vom Europamarathonverein, aber auch einzelne Radsportbegeisterte zum Einsatz.Helfende Hände werden aktuell noch gesucht, vor allem zum Auf- und Abbau an der Rennstrecke und im Start-/Zielbereich. Alle Helfer erhalten Getränke, Verpflegung und ein T-Shirt vom Verein. Hilfsbereite Interessenten melden sich bitte per Mail unter radsport-goerlitz@freenet.de oder telefonisch bei Jürgen Schmidt, Tel. 03581/310844.