tok/pm

Polizeihund Ivan stellt Einbrecher

Görlitz. Diensthund Ivan hat am Donnerstagmorgen in Görlitz zwei Täter auf frischer Tat gestellt. In einem Hinterhof klickten die Handschellen.

Bilder
Diensthund Ivan.

Diensthund Ivan.

Foto: Polizei

Diensthund Ivan hat am Donnerstagmorgen in Görlitz zwei Täter auf frischer Tat gestellt. Ein Anwohner meldete der Polizei kurz vor 3 Uhr zwei Verdächtige, die gerade in den Hinterhof eines Hauses an der Konsulstraße geschlichen waren. Diese machten sich an der Hintertür des Mehrfamilienhauses zu schaffen und versuchten gewaltsam ins Gebäude zu kommen. Alarmierte Streifen erblickten die Einbrecher und diese traten die Flucht zu Fuß an. Die Beamten und ein Diensthund nahmen zu Fuß die Verfolgung auf.

 

In den Hinterhöfen der James-von-Moltke-Straße stellte der Vierbeiner dann die zwei Täter. Nun klickten die Handschellen und die Polizisten nahmen die Männer fest. Diensthund Ivan hat lehrbuchreif gearbeitet, so das Lob der Leiterin der Diensthundestaffel Görlitz, Ulrike Lassak. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 33-Jährige sowie sein 39-jähriger Mittäter kurz zuvor auch einen Fahrradschuppen in einem weiteren Hof an der Konsulstraße aufgebrochen hatten.

 

Während der Flucht verletzte sich der 33-Jährige und wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt. Auch vier Beamte zogen sich bei der Verfolgung leichte Verletzungen zu, sie waren alle weiterhin dienstfähig. Bei der Kontrolle der festgenommen polnischen Bürger stellten die Ordnungshüter fest, dass beide unter Drogen standen. Blutentnahmen folgten. Zudem lag gegen den Jüngeren noch ein Haftbefehl vor. Die weiteren Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst.