sst

Polizei nimmt Diebesbande fest

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag in Weißwasser eine mutmaßliche Bande von Ladendieben vorläufig festgenommen. Die drei Männer im Alter von 27, 27 und 38 Jahren hatten zuvor in mehreren Geschäften an der Bautzener Straße, dem Sachsendamm und der Berliner Straße diverse Waren entwendet.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Zeugen beobachteten das Trio schließlich bei dem kriminellen Treiben und informierten die Polizei. Streifen des örtlichen Polizeireviers konnten die Diebe nach einer kurzen fußläufigen Flucht stellen und vorläufig festnehmen. In den Rucksäcken der Männer entdeckten die Beamten große Mengen Kosmetika, Uhren, Haartrockner und Rasierer. Der Wert der Diebesbeute wurde auf insgesamt rund 2.000 Euro geschätzt. Die Polizisten stellten die Waren sicher. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)Wolf bei Verkehrsunfall getötet Zeugen haben die Polizei am Donnerstagmorgen über einen toten Wolf auf der S 131 zwischen Kringelsdorf und Reichwalde informiert. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser stellte vor Ort fest, dass das Tier einem Verkehrsunfall zum Opfer fiel. Von einem Unfallbeteiligten fehlte jedoch jede Spur. Während der polizeilichen Unfallaufnahme meldete sich ein VW-Fahrer bei den Polizeibeamten. Er war nach der Kollision mit dem Wolf zunächst weitergefahren. Da das tote Tier auf der Fahrbahn liegen blieb, konnte ein nachfolgender Motorradfahrer einen Sturz nur durch ein Ausweichmanöver verhindern. Am VW war beim Unfall ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro entstanden. Der Wolfskörper wurde durch Mitarbeiter des Landratsamtes übernommen. Die Verkehrspolizei ermittelt gegen den VW-Fahrer wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Unfallflucht. (ts) Autoräder gestohlen
 
Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch die Autoräder von drei Pkw in Görlitz entwendet. Die Fahrzeuge standen auf dem Gelände eines Autohauses an der Girbigsdorfer Straße. Der Stehlschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt. Da die Autos durch die Diebe auf Steinen aufgebockt wurden, entstand auch Sachschaden, der derzeit aber noch nicht beziffert werden konnte. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)
Zwei Verletzte bei Unfall in Löbau Am Mittwochmorgen kam es in Löbau zu einem Verkehrsunfall. Der 61-jährige Fahrer eines VW Touran befuhr die August-Bebel-Straße und wollte nach links auf die Äußere Bautzener Straße abbiegen. Dabei kollidierte der VW mit einem vorfahrtsberechtigten Toyota (Fahrerin 19). Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden bezifferte sich in Summe auf etwa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (ms) Ford Ranger gestohlen Unbekannte haben am Mittwochnachmittag einen roten Ford Ranger 2,2 von einem Firmengelände an der Straße der Republik in Spitzkunnersdorf entwendet. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen ZI-VG 192 war drei Jahre alt und hatte einen Zeitwert von geschätzten 15.000 Euro. Offenbar steckte der Originalschlüssen zum Ford im Zündschloss. In dem Auto befanden sich zudem Fahrzeugpapiere, eine Canon-Kamera sowie diverse Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 500 Euro. Die Soko Kfz übernimmt die weiteren Ermittlungen. Nach dem Ford Ranger wird international gefahndet. (ts) Diebstahl aus Carport Unbekannte sind vermutlich in der Nacht zu Mittwoch in Zittau in ein Carport in der Friesenstraße eingedrungen. Der oder die Täter entwendeten ein mittels Schloss gesichertes Fahrrad, einen Akku-Schrauber, eine Wasserpumpe und eine Rohrzange im Gesamtwert von etwa 600 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ms) Unfall mit Reh Ein Wildunfall ereignete sich am Mittwochmorgen auf der S 130 zwischen Schleife und Mulkwitz. Der 54-jährige Fahrer eines VW war auf der Staatsstraße unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Tier verendete. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ts)


Meistgelesen