tok

Neue Rutsche und neues Känguru-Gehege

Der Tierpark Weißwasser konnte sich vergangene Woche über eine Spende freuen, mit der eine neue Rutsche angeschafft werden kann. Bereits fertig ist ein neues Gehege für Kängurus.
Bilder
Claus Meffert (rechts) übergab den (symbolischen) Scheck am 14. Oktober an Jörg Lübben. Im Hintergrund ist die Rutsche zu sehen, die bald durch ein neues Modell ersetzt wird. Foto: Keil

Claus Meffert (rechts) übergab den (symbolischen) Scheck am 14. Oktober an Jörg Lübben. Im Hintergrund ist die Rutsche zu sehen, die bald durch ein neues Modell ersetzt wird. Foto: Keil

Claus Meffert von der Kanzlei Meffert - Dobslaff - Wirtz übergab einen Scheck über 300 Euro an Jörg Lübben, den Vorsitzenden des Tierpark-Fördervereins. „Herr Meffert ist auf uns zugekommen und hat gefragt, ob wir Verwendung für eine Spende hätten. Da haben wir natürlich nicht nein gesagt“, so Jörg Lübben. „Mit dem Geld haben wir eine neue Rutsche gekauft. Die ist bereits bestellt. Ich hoffe, dass wir sie noch in diesem Jahr aufstellen können.“ Und der Tierpark darf sich in diesem Monat noch über eine weitere Spende freuen. „Das Möbelhaus Petsch hatte im September eine Spendenaktion durchgeführt. 25 Euro pro Bestellung gingen dort an uns“, erzählt Jörg Lübben. So kamen über 1.000 Euro zusammen, die der Tierpark erhält. „Wir sind sehr froh, dass der Weißwasseraner Tierpark so große Unterstützung erhält. Das zeigt auch, dass er in der Stadt ein gewisses Standing hat“, freut sich der Vereinsvorsitzende. Fertiggestellt haben die Mitarbeiter des Tierparks das begehbare Gehege für Bennett-Kängurus. Es soll in Kürze eröffnet werden. Es fehlen allerdings noch die passenden Tiere. Die werden in den nächsten Tagen aus Rheine (Nordrhein-Westfalen) nach Weißwasser gebracht.


Meistgelesen