tok/pm

Nächster Schritt zum gemeinsamen ÖPNV

Görlitz. Görlitz und Zgorzelec wollen in Sachen ÖPNV weiter zusammenwachsen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde gestern unterzeichnet. 2023 kommt das Europastadt-Ticket.

Bilder
Der Zgorzelecer Bürgermeister Rafal Gronicz (links) und der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu im Kleinen Sitzungssaal des Görlitzer Rathauses bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Der Zgorzelecer Bürgermeister Rafal Gronicz (links) und der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu im Kleinen Sitzungssaal des Görlitzer Rathauses bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Foto: Stadtverwaltung Görlitz

Gestern haben der Zgorzelecer Bürgermeister Rafal Gronicz und der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu im Görlitzer Rathaus die „Vereinbarung über die Zusammenarbeit für einen gemeinsamen ÖPNV“ unterschrieben. Damit will man dem gestiegenen Mobilitätsbedürfnis der Menschen in beiden Städten Rechnung tragen. Die öffentlichen Verkehrsnetze der beiden Stadtgebiete sollen enger verknüpft werden, insbesondere durch einen ÖPNV über die Staatsgrenze hinweg. Bereits ab 1. Januar 2023 soll die Buslinie A in Betrieb gehen und der Verkauf des Europastadt-Tickets starten.

 

Oberbürgermeister Octavian Ursu: »Den grenzüberschreitenden ÖPNV zwischen Görlitz und Zgorzelec zu verbessern, das ist das ständige Bestreben von Görlitz und Zgorzelec. Nun sind wir bei diesem Vorhaben einen großen Schritt weitergekommen. Für die Görlitzer und Zgorzelecer wird es dann einfacher werden, das jeweils andere Verkehrssystem zu nutzen, und durch die Vernetzung sorgen wir für mehr Flexibilität im ÖPNV auf polnischer und deutscher Seite. Das ist eine besondere internationale Verkehrsverbindung.«

 

Bei der gemeinsamen Stadtratssitzung der Europastadt Görlitz/Zgorzelec am 31. Mai wurden den Stadträtinnen und Stadträten zwei konkrete Vorschläge vorgestellt. Zum einen die Neugestaltung des grenzüberschreitenden Busverkehrs (Verlängerung der GVB-Buslinie A/ Europastadt-Linie) sowie die Schaffung eines integrierten Tarifangebotes (Europastadt-Ticket). Im Anschluss wurde ein Letter of Intent unterzeichnet.

 

Der Görlitzer Stadtrat hat in der Sitzung am 15. September einstimmig den Beschluss zum „Abschluss einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit für einen gemeinsamen ÖPNV“ gefasst – der Zgorzelecer Stadtrat tat dies in seiner Sitzung am 30. August. Am 4. Oktober folgte nun die Unterzeichnung der Vereinbarung.


Meistgelesen