tok/pm

Modelleisenbahn begeistert Messepublikum

Die Wiener sind begeistert von einer Görlitzer Modelleisenbahnanlage. Deshalb machte sich der Görlitzer Modelleisenbahnverein im Oktober auf den Weg in die österreichische Hauptstadt und nutzte die Gelegenheit, um Werbung für die Heimat zu machen.
Bilder
Die Görlitzer Modelleisenbahner in Wien. Foto: Verein

Die Görlitzer Modelleisenbahner in Wien. Foto: Verein

In Wien fand vom 20. bis 23.Oktober die Modellbau-Messe statt. Das ist Österreichs größte Messe und Show für Modelltechnik, Spielen, Hobby und Basteln. Veranstaltungsort war wieder die Reed Messe, in der Nähe des weltberühmten Wiener Praters und des Ernst-Happel-Stadions. Der Görlitzer Modelleisenbahnverein war, nach seiner Teilnahme an dieser Messe im Jahr 2012, wieder mit der H0-Amerika-Anlage als Aussteller eingeladen. Diese Modellbahnanlage hatte damals beim Wiener Publikum so viel Interesse ausgelöst, dass die Messeveranstalter unbedingt noch einmal die gleiche Anlage haben wollten. Am 17. Oktober wurde der 7,5 -Tonnen-Lkw beladen und der Verein musste feststellen, dass keine weiteren Teile mehr gebaut werden können, denn der Lkw war voll. Am frühen Morgen des 18. Oktober begann die Fahrt durch Tschechien in Richtung Wien. Am späten Nachmittag eingetroffen, wurde der Lkw entladen, die Anlagenteile lose aufgestellt und anschließend das Quartier in der JH bezogen. Am nächsten Tag ging der Aufbau der Anlage weiter. Bis 18 Uhr konnte gebaut werden, Restarbeiten blieben für den Eröffnungstag der Messe. Nach insgesamt ca.18 Stunden Aufbau war die Modellbahnanlage betriebsbereit. Dann öffneten sich am 20. Oktober die Türen für die Besucher, die zum Teil bereits längere Zeit angestanden hatten. Neben dem Betreuen der Modellbahnanlage führten die Vereinsmitglieder an allen Tagen auch zahlreiche Gespräche mit Besuchern, von denen viele der Meinung waren, dass die Anlage des Görlitzer Modelleisenbahnvereins durch ihre Größe und die vielen Details bei der Geländegestaltung zu den schönsten Anlagen dieser Messe zählte. „Das macht uns natürlich Stolz und ist der Lohn für die vielen Arbeitsstunden, die in diese fast 20 Meter lange Anlage investiert wurden“, so Vereinsmitglied Roland Skupin. Mehrere Kartons Image-Broschüren der Stadt Görlitz und Übernachtungsverzeichnisse wurden vom Verein an die Besucher überreicht, die auch ein großes Interesse Görlitz zeigten. Vielleicht konnten wir einen Teil von den mehr als  47.000 Besuchern dieser Messe damit zu einem Besuch von Görlitz gewinnen. An der „Modellbau-Messe“ haben sich 187 Aussteller und Modellbauclubs aus dem In- und Ausland beteiligt. Sie präsentierten sich in den Hallen B und C der Messe Wien auf mehr als 25000 Quadratmetern Fläche. Die Modelleisenbahnanlagen sind dabei seit jeher eines der Highlights der „Modellbau-Messe“. Dafür standen rund 10000 Quadratmeter in der Halle B zur Verfügung. Natürlich waren auch die bekannten Firmen für Modelleisenbahnen wie Roco, Fleischmann, Hornby u.a. auf dieser Messe dabei. Bei den Zubehörherstellern präsentierte sich u.a. auch die Firma Auhagen, aus Marienberg