tok/pm

Löbau: Sport- und Freizeitmesse abgesagt

Bilder
Foto: Pixabay/WochenKurier

Foto: Pixabay/WochenKurier

Der Erlass des Freistaats, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern zu untersagen, trifft auch die Löbauer Sport- und Freizeitmesse. Der Oberlausitzer Kreissportbund (OKSB) und der Messepark Löbau haben die diesjährige „Sport-Frei!“ auf den 8. und 9. Mai des kommenden Jahres verschoben. Dazu der Präsident des OKSB Herr Dr. Stephan Meyer: „Ich sehe die Notwendigkeit die Risiken einer Ausbreitung des Coronavirus zu verringern und trage dahingehend auch Verantwortung. Die Entscheidung zur Absage der Sportmesse 2020 haben wir uns nicht leicht gemacht und möchten bei unseren Partnern der Sportmesse, bei den Sportvereinen sowie den beteiligten Unternehmen um Verständnis bitten. Sobald eine Entspannung der Lage eingetreten ist werden wir mit ihnen in die Vorbereitung der Sportmesse für 2021 einsteigen. Die Ehrungsveranstaltung für die Sportler des Jahres möchten wir im Herbst dieses Jahres nachholen.“ Als Veranstalter habe man sich im Interesse der Gesundheit von Besuchern, Ausstellern, Organisatoren und Helfern sowie der partnerschaftlich zusammenarbeitenden Einrichtungen für den Ersatztermin entschieden. „Wir sind überzeugt davon, mit dieser Verlegung einen Beitrag im Sinne des Gemeinwohls getroffen zu haben und freuen uns auf eine rege Teilnahme an der dritten Sport- und Freizeitmesse im Jahr 2021“, so Stephan Meyer. Im Zuge der Entwicklung wird auch die Sportgala am 4. April mit der Ehrung „Sportler des Jahres“ sowie der Auszeichnung „Engagementpreis“ der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien verschoben. Diese Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Datum und Rahmen der Veranstaltung werden später bekanntgegeben. „Ungeachtet der derzeitigen Umstände, möchten wir die die tollen Leistungen der Sportler zu einem späteren Zeitpunkt würdigen“, so Meyer. Die Online-Abstimmung endet wie geplant am 22. März.


Meistgelesen