pm/tok

Herrnhut stellt Musiktradition der Brüdergemeine in den Mittelpunkt

Am 24. und 25. September findet in Herrnhut das Barock.Musik.Fest statt. Es sollte bereits 2021 zu erleben sein, musste aber pandemiebedingt abgesagt und verschoben werden.

Bilder
Vocal Concert Dresden

Vocal Concert Dresden

Foto: Frank Höhler

Nun erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm rund um die Musiktradition der Herrnhuter Brüdergemeine. Das kleine Festival des Vereins Mitteldeutsche Barockmusik verbindet sich mit den Jubiläumsfeierlichkeiten der Herrnhuter Brüdergemeine, die in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen feiert.

 

Im Zentrum des Programms steht eine Concert Lecture mit Vocal Concert Dresden unter der Leitung von Peter Kopp. Aufgeführt wird die sogenannte "Herrnhaag-Kantate" von Philipp Heinrich Molther. Diese Kantate, deren Text der Begründer der Brüdergemeine Graf Zinzendorf selbst verfasste, ist ein Zeugnis der besonderen Missionsgeschichte der Herrnhuter und eine Gebrauchsmusik im engeren Sinne, für die heute ohne eine historisch-kritische Einordnung in ihr Entstehungsumfeld eine Aufführung nur schwerlich möglich wäre. Im Zusammenhang mit der ebenfalls ermöglichten Präsentation des sogenannten "Erstlingsbildes" gewährt die Concert Lecture einen Einblick in die Geschichte der Herrnhuter Brüdergemeine.

 

Führungen, die Vorstellung der neuen Orgel im Kirchensaal, der Besuch einer Singstunde und die Einladung zum Gottesdienst am Sonntag gehören ebenso zum Programm. Veranstaltungsorte sind das Völkerkundemuseum Herrnhut, das Unitätsarchiv der Evangelische Brüder-Unität, der Herrnhuter Gottesacker sowie der Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine Herrnhut. Tickets sind im Vorverkauf mit print@home-Service unter www.barockmusikfest.de erhältlich. Dort ist auch das ausführliche Programm nachzulesen.