tok/pm

Hackathon sucht Challenges

Görlitz. Der Görlitzer Hackathon geht in die zweite Runde. Aktuell werden Aufgaben für die Teilnehmer gesucht.

Bilder
Der zweite Görlitzer Hackathon findet im Oktober statt. (Symbolfoto)

Der zweite Görlitzer Hackathon findet im Oktober statt. (Symbolfoto)

Foto: Pixabay

Nachdem im letzten Herbst bereits ein Hackathon in Görlitz stattfand, kommt am Wochenende vom 21. bis 23. Oktober die zweite Auflage. Auch wenn „Hacken“ oft mit dem böswilligen Eindringen in fremde Computernetzwerke in Verbindung gebracht wird, geht es beim Hacken zuerst um den kreativen Umgang mit Computern und Technologie und darum, sinnvolle Lösungen für bestehende Probleme zu finden. Bei einem Hackathon stellen Unternehmen konkrete Aufgaben (sogenannte »Challenges«), die von Teams an einem Wochenende bearbeitet werden sollen. Die Ergebnisse werden am Ende bewertet und die besten Beiträge noch vor Ort prämiert.

 

Idealerweise handelt es sich bei den Aufgaben um echte Herausforderungen, deren Lösung nicht nur für das Unternehmen einen Mehrwert darstellt, sondern auch darüber hinaus einen Nutzen erfüllt, beispielsweise im Hinblick auf Nachhaltigkeit oder Digitalisierung. Neben der Lösung der konkreten Aufgaben geht es aber vor allem um den Spaß am Basteln, den Austausch mit anderen Technologie-Interessierten und das Knüpfen von Kontakten. Im ersten Schritt suchen die Organisatoren vom Verein »Digitale Oberlausitz« und dem Verein »Second Attempt« nach Unternehmen, Vereinen oder anderen Organisationen, die für den Hackathon eine oder mehrere Challenges ausschreiben möchten. Außerdem sind alle Interessierten zur Teilnahme eingeladen, unabhängig von Alter und Kenntnisstand.

 

Mehr Informationen zum Hackathon für Challenge-Geber und Teilnehmende finden sich unter https://hackathon.digitale-oberlausitz.eu.