sst

Fernsehgottesdienst aus der Brüdergemeine Herrnhut

Der Fernsehgottesdienst des ZDF am Sonntag, 4. Dezember, wird aus dem Kirchensaal der Brüdergemeine Herrnhut live übertragen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Unter dem Motto „Hoffnung empfangen – Hoffnung weitergeben“ werden Gemeindeglieder Hoffnungsgeschichten erzählen, die mit dem Adventsstern verbunden seien. Dazu gehöre auch, dass viele verschiedene Menschen aus Herrnhut mitgeholfen haben, den großen 110-zackigen Stern neu zu bauen, der dann im Herrnhuter Kirchensaal und von da aus über der Fernsehgemeinde leuchten wird. Das Spendenprojekt des Gottesdienstes „Sterntaler für den Sternberg“ unterstützt den Ausbau einer Solaranlage für das Förderzentrum auf dem „Sternberg“ in Palästina. Der Gottesdienst werde geleitet von Pfarrerin Jill Vogt und Pfarrer Peter Vogt. Für die musikalische Gestaltung sorgen der Kirchenchor, der Kinderchor der Brüdergemeine Herrnhut und das Görlitzer Kirchenorchester unter der Leitung von Kantor Peter Kubath. Den Bläserchor der Gemeinde leite Dorothea Burckhardt. Der kleine Ort Herrnhut hat eine Ausstrahlung, die weit über die sächsische Oberlausitz hinausreicht. Er ist das Zentrum der Herrnhuter Brüdergemeine, die sich hier im 18. Jahrhundert bildete und die es heute in 35 Ländern auf fünf Kontinenten gibt. Neben den Herrnhuter Losungen kommt von hier auch ein Stern, der im Advent in vielen Häusern, auf Straßen und Plätzen leuchtet. Der Herrnhuter Stern wird bis heute in Handarbeit gefertigt. In verschiedenen Größen, verschiedenen Farben. Im Gottesdienst gehen Menschen aus Herrnhut der Geschichte und Bedeutung ihres Sternes nach. • Beginn des Fernsehgottesdienstes im ZDF ist um 9.30 Uhr. • Weitere Informationen zum Gottesdienst gibt es HIER. • Einen Trailer zum Gottesdienst gibt es HIER zu sehen. • Informationen zur Gemeinde gibt es unter www.bruedergemeine-herrnhut.de(PM)