pm/gl

Euro Fashion Award 2016 läuft

Bis zum 30. November 2015 können sich junge professionelle Modedesigner auf der Website www.euro-fashion-­award.com bewerben und mit inspirierten Kollektionen und eigener Handschrift überzeugen. Prämiert werden herausragende Ensembles für Damen, Herren oder kombiniert, deren stimmiges Konzept überzeugt und ihren Zeitgeist widerspiegelt.
Bilder

Es können sich alle in der EU lebenden und arbeitenden Modedesigner/innen bewerben, die über einen erfolgreichen Masterabschluss an anerkannten Modefach- oder Kunsthochschulen bzw. über mehrjährige Berufserfahrung verfügen. Dazu reichen die Interessenten eine aussagekräftige Darstellung ihres Kollektionskonzepts ein, mit Exposé, Illustrationen, Fotos und den vollständigen Anmeldungsunterlagen. Bewertet werden aktuelle Kollektionen, beispielsweise aus den Bereichen Dress to Wear, Avantgarde, Modern-Couture, Trash, Vintage, Experimentell oder Nachhaltigkeit. „Mit der kreativen Schöpfung geht das Handwerkszeug einher“ so der für den Euro Fashion Award verantwortliche Art Director und Designer Andrej Subarew, „von der authentischen Kollektionsidee über die Weiterentwicklung, bis hin zur Schnitttechnik , dem Material und der Verarbeitung soll die Gesamtqualität der Leistung von innovativem, zukunftsweisendem und international relevantem Modedesign bestimmt sein.“ Spannend für alle Teilnehmer wird es dann im Januar, wenn die internationale Fach-Jury (das Foto zeigt einen Teil der Jury, Foto: gla)zusammengekommen ist: Während der Berlin Fashion Week werden zehn Finalisten verkündet, die ihre Kollektionsteile am 23. April 2016 vor Publikum präsentieren dürfen. Mit dem vom Jugendstil geprägten Kaufhaus Görlitz hat der Euro Fashion Award ein angemessenes Zuhause und einen funkelnden Rahmen für das exklusive Mode-Event gefunden. Acht bis zehn Gesamt-Outfits werden dann pro Designer bei der Award Show in dem wohl schönsten Kaufhaus Deutschlands zu sehen sein. Mit einem vom Kaufhaus Görlitz zur Verfügung gestellten Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro gehört der Wettbewerb zu den höchst prämierten Auszeichnungen im europäischen Modedesign. Ausschreibungsdetails