tok

Drogen-Verstöße im Halbstunden-Takt

Bilder

Zittauer Polizisten haben am Mittwochabend binnen einer Stunde drei Personen erwischt, die mit oder unter Drogen unterwegs waren. So fanden die Beamten bei einem 33-jährigen Deutschen eine Cliptüte mit einer kristallinen Substanz, vermutlich Crystal. Der Tatverdächtige war auf der Kantstraße in Zittau unterwegs. Den nächsten Verstoß deckten die Polizisten auf der Ziegelstraße auf: Eine 35-jährige Tschechin hatte dort eine Cliptüte bei sich, mutmaßlich gefüllt mit Marihuana. Zudem fand sich in ihrer Zigarettenschachtel eine Haschischpfeife. Schlussendlich geriet eine 20-jährige Volvo-Fahrerin auf der Straße der Republik in Oderwitz in die Polizeikontrolle. Ein Drogentest bei der Deutschen reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten beschlagnahmten Drogen und Zubehör und erstatteten entsprechende Anzeigen. Die Autofahrerin kam zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Auch im Norden des Landkreises erwischte die Polizei kürzlich berauschte Fahrer. In Bad Muskau stoppten sie in der Nacht zum 7. Oktober einen 22-Jährigen mit seinem Ford an der Clara-Zetkin-Straße. Eine Recherche ergab, dass für den Deutschen eine amtliche Entziehung des Führerscheins vorlag. Zudem schlug ein Drogentest auf die Einnahme von Amphetaminen an. Die Beamten wiesen eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen. Ebenfalls am 7. Oktober deckte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser eine Drogenfahrt in Krauschwitz auf. Die Uniformierten hielten einen VW an der Bautzener Straße an und kontrollierten die 36-jährige Fahrerin. Es stellte sich heraus, dass die Deutsche unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Test zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige folgten.