tok/pm

Drei Tage im Zeichen des Pferdesports

Horka. Vom 7. bis 9. Oktober gibt's in der Reithalle am Reiterweg das 16. Hallenturnier inklusive Pflügertag.

Bilder

Begrüßt werden wieder zahlreiche Reiter-Pferd-Paare aus Sachsen, Berlin-Brandenburg sowie aus den Nachbarländern Polen und Tschechien. „Mit Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse M* verabschieden wir uns von den Freiluftturnieren und läuten die Hallensaison ein“, so Lisa Bergmann, Vorstandsmitglied des Reit- und Fahrverein „Wehrkirch“ Horka.

 

Bereits am Freitagmittag beginnen die Prüfungen für die jungen Pferde sowie die Kinder- und Jugendprüfungen. Der Samstag steht ganz im Zeichen des Dressursports. Die Prüfungen steigern sich von Klasse A am Vormittag bis zur Leistungsklasse M* am Nachmittag. Am Sonntag kommen dann die Springsportler auf ihre Kosten. Auch hier steigert sich das Niveau vom Einsteigerbereich bis hin zur mittelschweren Klasse.

 

„Am Samstagabend wollen wir den ersten Turniertag im Saal an der Reithalle gebührend mit dem zweiten Horkaer Oktoberfest feiern“, so Bergmann. Dazu wird sich der Saal in ein waschechtes Bierzelt verwandeln. „Unsere Gäste erwartet neben dem Bieranstich mit Freibierausschank auch die musikalische Umrahmung durch das Soundcatering Dresden sowie zünftige Blasmusik von und mit den Original Heideländer Musikanten.“

 

14. Pflügertag am 9. Oktober

 

Parallel zum Pferdesport in der Reithalle findet am Sonntag auf der angrenzenden Ackerfläche nach dreijähriger Abstinenz wieder der Pflügertag statt. Spätestens seit Horka 2007 Austragungsort der Deutschen Meisterschaft im Gespannpflügen war, hat auch dieser Wettbewerb einen festen Platz im Veranstaltungskalender gefunden. Der Pflügerwettkampf wird gegen 13 Uhr starten. Zudem wird den Zuschauern ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten. Dazu gehören neben Streichelzoo, Kinderreiten und Hüpfburgen für die Kleinen auch die Traktorenausfahrt am Sonntagvormittag und das Hindernisfahren.

 

Das sind die Regeln beim Pflügertag

 

Die Gespanne, in der Regel sind es Zweispänner, müssen ein 10x40 Meter großes Ackerstück, ein sogenanntes Beet, nach strengen Kriterien umpflügen. Zu Beginn muss eine Spaltfurche in freier Linie und möglichst gerade zwischen zwei Fluchtstäben gezogen werden. Nach deren Bewertung muss diese wieder zugepflügt und die eine Hälfte des Beetes als sogenannter Zusammenschlag angelegt werden. Die Furchen sollen gerade, eben, gleichmäßig, dichtliegend und ohne Löcher sein. Der Auseinanderschlag auf der anderen Hälfte des Beetes geht zum Schluss über in die Endfurche, welche vorher genau vermessen werden muss, um möglichst flach, schmal und gerade zu werden. Während des ganzen Wettpflügens muss der Pflüger durch ständiges Nachmessen versuchen, die vorgegebene Furchentiefe einzuhalten, welche im Verhältnis von 1:1,4 zur Schnittbreite des Pfluges stehen soll. Wer es beherrscht, den Pflug und die Pferde von der Start- bis zur Schlussfurche allein zuführen, bekommt zu den möglichen 100 Punkten noch 10 Bonuspunkte.

 

Vorläufiger Zeitplan

 

Freitag, 7. Oktober

  • ab 12 Uhr Jungpferdeprüfungen und WBO-Wettbewerbe

 

Samstag, 8. Oktober

  • ab 09 Uhr Dressurprüfungen bis zur Klasse M*
  • ab 19 Uhr 2. Horkaer Oktoberfest

 

Sonntag, 9. Oktober

Hallenturnier

  • ab 09 Uhr Springprüfungen bis zur Klasse M*

 

Pflügertag

  • 10:00 Uhr Große Traktorausfahrt
  • 11:00 Uhr 1. Umlauf Hindernisfahren
  • 12:00 Uhr Schlittenziehen der Vereine
  • 13:00 Uhr Vorstellung der Gespanne und Beginn des Pflügerwettbewerbs
  • 14:00 Uhr Führzügelwettbewerb
  • 14:45 Uhr 2. Umlauf Hindernisfahren
  • 15:00 Uhr Siegerehrung Pflügerwettbewerb
  • danach Einzug in den Saal und gemütlicher Ausklang des Wochenendes

 

Rahmenprogramm – Highlights

Schauvorführungen - Kinderreiten - Hüpfburg - Streichelzoo - kleiner Herbstmarkt - gastronomische Versorgung - u.v.m.

 

Änderungen sind vorbehalten. Den offiziellen Zeitplan gibt’s zeitnah unter www.pferde-in-horka.de.