tok/pm

200 junge Denksportler in Weißwasser

Mit viel Spannung ging letzten Samstag die Jubiläumsausgabe des Vattenfall Schul-Cups Lausitz in der Disziplin Schach zu Ende. An den Abschluss-Wettkämpfen in den Telux-Sälen in Weißwasser nahmen rund 200 Schüler in insgesamt 36 Teams aus 25 Lausitzer Schulen teil.
Bilder
Runde 200 junge Denksportler kamen am Wochenende in Weißwasser zusammen. Foto: Vattenfall

Runde 200 junge Denksportler kamen am Wochenende in Weißwasser zusammen. Foto: Vattenfall

Siegerteam in der Wettkampfklasse A (Klassenstufen 9 bis 12) wurde die Mannschaft des Max-Steenbeck-Gymnasiums aus Cottbus. In der Wettkampfklasse B (Klassenstufen 5 bis 8) setzte das Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda seine Gegner schachmatt. Gewinner der Wettkampfklasse C (Klassenstufen 1 bis 4) ist die Grundschule „Am Knappensee“ Groß Särchen. Neben den Finalspielen konnten Eltern, Freunde und Betreuer während eines Simultanturniers gegen den aktuellen Schach-Jugend-Europameister Leonid Sawlin ihr Schach-Können messen und bei einem „Jedermannturnier“ in Einzelwertung gegeneinander antreten. Schirmherrin des diesjährigen Schach-Wettbewerbs beim Vattenfall Schul-Cup ist die Sächsische Staatsministerin für Kultus und Sport, Brunhild Kurth. Insgesamt haben in der Schul-Cup-Disziplin Schach seit vergangenem November 112 Teams aus 69 Schulen der Region teilgenommen. Beim Vattenfall Schul-Cup messen sich in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz Schüler in den Disziplinen Basketball und Schach. Ausrichter ist die Braunkohlensparte Vattenfalls.