Carola Pönisch

50 Digitalradios für die Elblandkliniken

Wenn ab jetzt auf einigen Stationen der Elblandkliniken Musik mit besonders klarem Klang erklingt, dann hängt das mit Digitalradios zusammen, die ein Dankeschön aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind.
Bilder
Kurz vor Weihnachten brachte Landrat Ralf Hänsel (2.v.l.) zwei der 50 Radios auf die Stationen 1b und 2a der Elblandklinik Radebeul. Foto: LRA Meißen

Kurz vor Weihnachten brachte Landrat Ralf Hänsel (2.v.l.) zwei der 50 Radios auf die Stationen 1b und 2a der Elblandklinik Radebeul. Foto: LRA Meißen

Die Stationen 1b und 2a der Elblandklinik in Radebeul erhielten kurz vor Weihnachten Besuch von Landrat Ralf Hänsel und der hatte auch Geschenke dabei - und zwar für jede Station ein Digitalradio. Insgesamt 50 Stück wurden an die drei Kliniken in Radebeul, Meißen und Riesa verteilt. „Die Geräte haben wir als Dank für unsere Hochwasserspenden erhalten. Nachdem wir im Oktober die Spenden der  Einwohner des Landkreises Meißen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz überbracht haben, erreichte uns ein großes Paket mit den Digitalradios“,so Landrat Ralf Hänsel. Die Radiosstammen von der Firma Technisat, die ihren Sitz im ebenfalls vom Hochwasser betroffenen rheinland-pfälzischen Daun hat. „Es kommt ja selten vor, dass man für eine Spende wiederum ein Geschenk erhält. Wo wäre der Einsatz der Radios besser vorstellbar als beim Pflegepersonal, das nicht nur in der derzeitigen Situation hervorragende Arbeit leistet“, so der Landrat.