gb/pm

Neuer Rekord beim Stadtradeln

Dresden. Vom 25. Juni bis zum 15. Juli fand das diesjährige "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" statt.

Bilder
6.900 Radler/innen legten über 1,5 Millionen Kilometer zurück.

6.900 Radler/innen legten über 1,5 Millionen Kilometer zurück.

Foto: PR / Bündnis Klima

In diesen drei Wochen legten fast 6.900 Teilnehmer/innen in über 400 Teams über 1,5 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad für die Landeshauptstadt zurück. Damit stellten die Radler einen neuen Rekord auf. Die meisten Kilometer schafften die Teams der Stadtverwaltung Dresden mit 63.000 Kilometern, des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums (Team MANOS) mit 52.000 Kilometern sowie der TU Dresden mit 39.000 Kilometern.

Die drei besten Schulen werden ausgezeichnet: Die Siegerschule erhält 500 Euro, die zweit- und drittplatzierte jeweils 250 Euro. Gewonnen hat das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium (Team MANOS). Den zweiten Preis erhält das Berufliche Gymnasium Ernährungswissenschaften und Biotechnologie des BSZ Gastgewerbe mit 29.000 Kilometern. Den dritten Platz erreichte das Gymnasium Dresden Bühlau mit 21.000 Kilometern.

Paula Scharfe, Radverkehrskoordinatorin der Landeshauptstadt Dresden: "Uns freut, dass immer mehr Menschen Rad fahren. Damit alle sicher unterwegs sind, arbeiten wir ständig an der Radverkehrsinfrastruktur. Pünktlich zur Wiedereröffnung des Gymnasiums Klotzsche verbessern wir mit einem Sicherheitsstreifen zwischen parkenden Fahrzeugen und dem Radschutzstreifen die Situation für Radfahrer an der Karl-Marx-Straße. Weiterhin entstehen entlang der Radroute Dresden Ost Fahrradstraßen, die zum Nebeneinanderfahren einladen. An vielen Stellen gibt es jedoch noch Nachholbedarf. Daran arbeiten wir, indem wir die Maßnahmen aus dem Radverkehrskonzept schrittweise umsetzen".

Weitere Ergebnisse zum Stadtradeln gibt es unter: www.stadtradeln.de/dresden