pm/ck

Jugendhilfepreis für Politischen Jugendring Dresden

Dresden. Für einen Workshop, der sich mit dem Thema Extremismus beschäftigt, gab es vom Jugendamt den kriminalpräventiven Jugendhilfepreis EMIL 2022.

Bilder
Die EMIL-Keramikfigur 2022.

Die EMIL-Keramikfigur 2022.

Foto: Christin Zöllner / JGH Dresden

Der Politische Jugendring Dresden e.V. hat für seinen Workshop zum Thema Extremismus den kriminalpräventiven Jugendhilfepreis EMIL 2022 erhalten. EMIL steht dabei für »Engagierte Mutige Intervenierende Lebenshilfe«. Jugendamtsleiterin Syliva Lemm übergab die von der JugendKunstschule gefertigte Keramikfigur EMIL und die Urkunde feierlich an Bildungsreferent Tobias Wallusch. Geehrt wird damit die engagierte Arbeit im Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis 21 Jahren im Rahmen von Workshops an verschiedenen Schularten.

Der mit dem Preis ausgezeichnete Workshop beschäftigt sich kritisch mit dem Begriff des Extremismus, seinen verschiedenen Erscheinungsformen und den in Deutschland aktiven Gruppierungen. Der Politische Jugendring Dresden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche über diese Gruppen und ihre Methoden aufzuklären.


Meistgelesen