pm/ck

Gruseliges und Übernatürliches in der Semperoper

Dresden. Passend zu Halloween lädt die Semperoper Dresden am 31. Oktober zu einer Sonderführung ein - denn die Operngeschichte ist gespickt mit allerhand gruseligen Wesen.

Bilder
Die Operngeschichte ist gespickt mit übernatürlichen Wesen.

Die Operngeschichte ist gespickt mit übernatürlichen Wesen.

Foto: Avantgarde

Hexen, Geister, Fabelwesen und Phantome – die Operngeschichte ist gespickt mit allerhand übernatürlichen Wesen. Passend dazu lädt die Semperoper zum Gruselfest des Jahres zu einer Themenführung der besonderen Art ein: "Gruseliges und Übernatürliches". Die Besucher bekommen im Rahmen dieser Führung die Möglichkeit, die Oper von ihrer gruseligen Seite kennenzulernen. Beim Flanieren durch die abendlich beleuchteten Rundfoyers und Vestibüle der Semperoper werden die Gäste in eine Welt geheimnisvoller Geschichten und mysteriöser Erscheinungen entführt. Auf den Opernbühnen wurden schon einige Schauergeschichten aufgeführt und die Komponisten kamen in ihren Stücken nicht ohne Gruseliges und Übernatürliches aus.

Diese spannende Führung eignet sich für alle, die in die Mystik der Inszenierungen zahlreicher Opernstücke eintauchen möchten. Sie findet am 31. Oktober um 20:45 Uhr statt. Die Plätze für die Sonderführung sind limitiert, daher ist eine Anmeldung empfohlen.

 

Infos und Tickets unter: www.semperoper-erleben.de oder Tel.: 0351/3207360


Meistgelesen