gb

Fachkrankenhaus Coswig erneut ausgezeichnet

Versorgung von Lungenkrebspatienten: Deutsche Krebsgesellschaft empfiehlt die Klinik.
Bilder
Foto: PR

Foto: PR

 Das Fachkrankenhaus Coswig – als Spezialklinik für Lungen- und Atemwegserkrankungen sowie als erstes von nur zwei Lungenkrebszentren in Sachsen – wurde erneut für seine exzellente medizinische Versorgung von Patienten mit Lungenkrebs ausgezeichnet. Bereits seit 2013 empfiehlt die Deutsche Krebsgesellschaft das Fachkrankenhaus Coswig als Zentrum für die Versorgung von Lungenkrebspatienten. Grundlage hierfür sind strenge und hohe Anforderungen der Fachgesellschaft. Das Fachkrankenhaus Coswig hat nun die Anforderungen in vollem Umfang erfüllt und erneut das Zertifikat als Lungenkrebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft erhalten. Damit können die Patienten auf das umfassende Leistungsangebot, die spezialisierte Expertise und Erfahrung sowie moderne und hochwertige Ausstattung vertrauen. Außerdem ist gewährleistet, dass die Patienten die bestmögliche Behandlung durch das ärztliche, pflegerische und therapeutische Personal vor Ort erhalten. Möglich ist dies durch zahlreiche Qualifikationen und Qualifizierungen des Personals sowie die entsprechenden Kennzahlen der Diagnostik und Therapie von Patienten mit Lungenkrebs. So müssen Lungenkrebszentren jährlich mindestens 200 Patienten mit einer gesicherten Erstdiagnose behandeln. Das Fachkrankenhaus Coswig weist hier eine Expertise in der Behandlung von über 400 Patienten mit einer solchen Primärdiagnose im Jahr vor. Hierzu gehört auch, dass die Behandlung eines jeden einzelnen Patienten in einer Tumorkonferenz – unter Einbindung aller erforderlichen Fachrichtungen, wie Pneumologie, Radiologie, Strahlentherapie und Thoraxchirurgie – beraten und festgelegt wird.