gb/pm

Eislöwen vs. Landshut & Crimmitschau

Dresden. Acht Tage nach dem Heimsieg gegen den EC Bad Nauheim melden sich die Dresdner Eislöwen am Freitag, 25. Februar, 19.30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den EV Landshut zurück. SpradeTV überträgt live. 
Bilder

Foto: Büttner

Es wird den ein oder anderen Rückkehrer im Team der Blau-Weißen geben, nachdem es zuletzt einige krankheitsbedingte Ausfälle in der Mannschaft gab. Auch Cheftrainer Andreas Brockmann wird wieder hinter der Bande stehen, wenn der EV Landshut zu Gast ist. Die Bayern kämpfen noch um das Heimrecht in der Pre-Playoffs und konnten drei ihrer letzten fünf Spiele gewinnen.
 
Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Bei Landshut muss man die beiden Gesichter betrachten. Zum Einen die Seite vor und zum Anderen nach dem Trainerwechsel. Spätestens seit Weihnachten sind sie aber eine Mannschaft geworden und haben ihr Gesicht gezeigt, wo sie eigentlich stehen sollten. Sie waren ein Top Drei Kandidat und sind gespickt mit sehr guten Spielern.“
 
Am Sonntag, 27. Februar, 17 Uhr, wartet das womöglich letzte Sachsenderby der Saison, wenn es für die Eislöwen nach Westsachsen zu den Eispiraten Crimmitschau geht. Die Eispiraten haben vor zwei Wochen ihr letztes DEL2-Spiel absolviert, waren zuletzt in Quarantäne und spielen auch am Freitag nicht.
 
Adam Kiedewicz, Angreifer Dresdner Eislöwen: „Ein Derby zu spielen ist immer etwas Besonderes, vor allem wenn die Fans dabei sind und richtig abgehen. Es wird auf jeden Fall ein gutes Spiel und ich freu mich darauf.“ 
 
SpradeTV überträgt live.