dda/pm/asl

Malermeister und Parkettlegermeister geehrt

Zum »Tag des Meisters« standen nicht nur über 200 Jungmeister auf der Bühne, sondern auch 202 Silberne Meister, die vor 25 Jahren ihren Abschluss erfolgreich absolviert haben. Zwei von ihnen sind Maler- und Lackierermeister Frank Haarmann und Parkettlegermeister Ronny Wagner. Mit ihren jeweiligen Gewerken haben sie die kreative Raumgestaltung im Blick.
Bilder

Nicht erst seit der Corona-Pandemie, während der viele Menschen mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbrachten, ist das Maler- und Lackiererhandwerk stark nachgefragt. Ein Vertreter dieser Zunft ist Frank Haarmann aus Zeesen, der vor 25 Jahren seine Meisterprüfung ablegte. Kurz darauf gründete er gemeinsam mit Ronald Heibeck einen eigenen Handwerksbetrieb. »Wir haben uns schnell am Markt etabliert«, berichtet der Handwerksmeister. Die Jahrtausendwende sorgte jedoch bei vielen Unternehmen für eine Flaute in den Auftragsbüchern. Dazu kam noch die schlechte Zahlungsmoral. Der Wettbewerb war damals knallhart und wurde ausschließlich über den Preis geführt. Frank Haarmanns Firma überstand die Zeit, heute beschäftigt er zwei Gesellen und einen Lehrling. Zu seinen Kunden zählen überwiegend Privatpersonen, die zuverlässig und kreativ mit frischen Fassaden, Farben und Tapeten versorgt werden. Frank Haarmann ist stolz auf sein Handwerk. »Wir schaffen und erhalten Werte für Menschen und ich sehe jeden Tag, was ich geschafft habe.« Auf die Ausbildung legt er großen Wert. »Es geht hier immerhin um die Zukunft des Maler- und Lackiererhandwerks«, so der 53-jährige Unternehmer. Seit Februar 2021 steht Frank Haarmann als Obermeister an der Spitze der Märkischen Maler- und Lackiererinnung. Auch Parkettlegermeister Ronny Wagner steht für sein Handwerk ein. Der 56-Jährige ist Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer Cottbus sowie stellvertretender Obermeister der Parkett- und Bodenlegerinnung Nord-Ost. Nicht zuletzt in dieser Position kämpfte er für die Wiedereinführung der Meisterpflicht für Parkett- und Bodenleger – ein Ansinnen, das nach 15 Jahren von Erfolg gekrönt war. Ronny Wagner selbst hat seine Meisterprüfung ebenfalls im Jahr 1996 abgelegt und wurde als einziger Vertreter dieses Gewerks mit dem Silbernen Meisterbrief ausgezeichnet. Der Parkettlegermeister ist Inhaber der Firma Parkett Kutscher, einem Cottbuser Unternehmen, das auf über 40 Jahre Tradition zurückblicken kann. Mit 32 Jahren übernahm Ronny Wagner den Betrieb von seinem Schwiegervater Siegfried Kutscher und führt ihn seitdem gemeinsam mit seiner Frau Jana.Für anspruchsvolles Raumdesign bietet das Team individuelle Beratung, auf die Ansprüche des Kunden zugeschnittene Böden, exquisite Verlegearbeit und Zuverlässigkeit. »Der Beruf des Parkett- und Bodenlegers ist zukunftssicher und vielseitig. Die Auftragslage in unserer Region ist sehr gut«, sagt Ronny Wagner.


Weitere Nachrichten Cottbus