Seitenlogo
pm/asl

Gemeinsam stark für Menschen in Not

Ausladen der Lebensmittelspende von Nestlé für die Tafel. Foto: pm

Ausladen der Lebensmittelspende von Nestlé für die Tafel. Foto: pm

Ravioli, Maggi 5-Minuten-Terrinen, Nescafé und Süßwaren – mit diesen und weiteren Produkten unterstützt Nestlé Deutschland die Tafel Cottbus. Am 16. Dezember erreichte ein voll beladener LKW mit insgesamt 20 Paletten Lebensmitteln die Einrichtung, um Menschen in Not während der COVID-19-Krise zu helfen. Denn seit Beginn der Corona-Pandemie nimmt die Armut auch in Deutschland und Europa zu. Immer mehr Menschen machen sich Sorgen, wie sie sich und ihre Familien ernähren sollen und wo die nächste Mahlzeit herkommt. In Europa beispielweise ist die Nachfrage nach Lebensmittelspenden durchschnittlich bereits um 30 Prozent gestiegen. Insbesondere in der kalten Jahreszeit werden Suppen, Kaffee sowie süße Seelenwärmer den Teams der Tafeln zufolge stark nachgefragt. »Die Tafel Cottbus des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg hat momentan ungefähr 5.000 bedürftige Klienten. Unsere ehrenamtlichen Helfer:innen unterstützen diese Menschen mit Lebensmitteln und haben immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen, Sorgen und Nöte. Zudem hat die Corona-Pandemie für Arbeitslosigkeit bzw. Kurzarbeit in unserem Sozialraum gesorgt. Dadurch ist die Anzahl an Klienten rasant angestiegen. Die Tafel Cottbus hilft auch diesen Menschen in der akuten, coronabedingten Notlage. In dieser schwierigen Situation ist die Institution ›Tafel‹ besonders auf Spenden und Unterstützung angewiesen, um das Hilfeangebot aufrecht erhalten zu können. Wir freuen uns deshalb sehr über die Produktspende von Nestlé. Besonders in der jetzigen Situation ist es unerlässlich, Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Das gibt Hoffnung und Zuversicht für eine bessere Zeit nach der Corona-Pandemie. Neben Spenden jeglicher Art freuen wir uns immer über neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in den Ausgabestellen«, sagt Kai Noack, Geschäftsführer Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg und stellvertretender Vorsitzender von Tafel Deutschland e.V.. Ein Teil der Lebensmittelspende werde zudem an die Tafeln in Drebkau, Welzow, Spremberg und Forst verteilt.


Weitere Nachrichten aus Cottbus
Meistgelesen