jho

Energie: Maskenmann solls gegen Lok richten

Am Sonntag (18. Dezember) trifft der FC Energie vor heimischer Kulisse auf Lok Leipzig. Das Hinspiel endete 1:1, die Rot-Weißen hoffen nun auf drei Punkte, um den Anschluss an Jena nicht zu verlieren. Dabei helfen soll Joshua Putze, der "Maskenmann"...
Bilder

Im Juli 2016 kam Joshua Putze vom Berliner FC Dynamo zurück zu Energie. Hier allerdings plagte den Mittelfeldspieler von Anfang an das Verletzungspech. So fiel er bereits bei der Saisonvorbereitung aus. Wenig später zog er sich eine Bänderverletzung am Sprunggelenk zu. Sein Leistungsoptimum erreichte Joshua Putze eigentlich erst wieder im Dezember gegen Neugersdorf. Doch in der 2. Hälfte dieser Begegnung kassierte er einen harten Kopfstoß, der eine Fraktur seines rechten Jochbeins zur Folge hatte. Damit der 23-Jährige beim Jahresabschluss-Match gegen Lok Leipzig nicht wieder zuschauen muss, erhielt er vom Zimmermann-Team eine maßgefertigte Gießharz-Carbon-Maske. „Sie wird sein Gesicht zuverlässig schützen und den Leipzigern vielleicht auch ein bisschen Respekt einflößen“, erwartet ‚Masken-Macher‘ Marcel Lehnigk, der als Orthopädietechniker bei Zimmermann arbeitet.


Meistgelesen