jho

E-Werk erhält Denkmalpreis

Das alte E-Werk in Cottbus erhält den Denkmalpreis 2015 der Stadt Cottbus. Verliehen wird der Preis am Sonntag im Rahmen vom „Tag des offenen Denkmals“. Alle Cottbuser sind eingeladen, sich im historischen Bau umzuschauen.
Bilder
Neben dem Inneren des E-Werks wurde auch die äußere Hülle komplett erneuert. Foto: jho

Neben dem Inneren des E-Werks wurde auch die äußere Hülle komplett erneuert. Foto: jho

„Mit der Auszeichnung“, so die Stadt Cottbus in einer Mitteilung, werde die „besonders qualitätsvolle Sanierung gewürdigt. Aber auch das Engagement von Burkhard Schwiedersky und Frank Krah, Geschäftsführer der Integral Projekt GmbH, den historischen Standort wieder einer Nutzung zuzuführen.“ Die öffentliche Preisverleihung beginnt um 14 Uhr im Saal des E-Werkes, Am Spreeufer 1, mit einer Vorstellung der Geschichte des Objektes und der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen. Um 14.30 Uhr erfolgt die Übergabe des Denkmalpreises durch die Vorsitzende des Denkmalbeirates Claudia Eckert und Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe, Leiterin des Geschäftsbereiches Stadtentwicklung und Bauen.  An der Preisverleihung wird Ministerin Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst teilnehmen. Die landesweite Eröffnung des Tages des offenen Denkmals findet am Sonntag um 11 Uhr in Branitz statt.   Das Programm für Cottbus im Internet: http://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/bb/kreisfrei/9283/ Linktipp: Ausführlicher Bericht zur Sanierung des E-Werkes


Weitere Nachrichten Cottbus