sst

Betreten der Baustelle nur für Kinder

Erstmals führen in diesem Jahr speziell von den Veranstaltern zusammengestellte „Themenrouten“ durch die „Nacht der kreativen Köpfe“ (NdkK) in Cottbus. Eine dieser Touren richtet sich vor allem an Familien mit Kindern. Wir haben uns die mal angeschaut.
Bilder
Seine Laborbar eröffnete Dr. Frankenstein bereits in der Vergangenheit. Auch in diesem Jahr ist im Gemeinschaftslabor in der Uhlandstraße eine Menge los, was vor allem für Familien mit Kindern ein echter Geheimtipp ist. In diesem Jahr werden „blutdurstige“ Vampire erwartet... Foto: PR

Seine Laborbar eröffnete Dr. Frankenstein bereits in der Vergangenheit. Auch in diesem Jahr ist im Gemeinschaftslabor in der Uhlandstraße eine Menge los, was vor allem für Familien mit Kindern ein echter Geheimtipp ist. In diesem Jahr werden „blutdurstige“ Vampire erwartet... Foto: PR

„Betreten der Baustelle nur für Kinder“: Das Motto der Familienroute für diesen Samstag, 8. Oktober, von 19 Uhr bis 24 Uhr ist Programm.

„Wir haben das Programm gesichtet und aufgrund der Programmfülle spannende Themen-Routen für die Entdecker, Wissenshungrigen und Mutige zusammengestellt“, informiert Bettina Möbes von der veranstaltenden Agentur pool production.
Auf der Familienroute liegen mit der Feuerwehr und der BTU Cottbus echte Klassiker im Programm der NdkK. Aber auch so manche „Exoten“ tummeln sich darunter. So öffnet bei der IHK das „Haus der kleinen Forscher“ und bei der LWG in der Berliner Straße kann man sich spielerisch mit dem wertvollen Trinkwasser vertraut machen. „Blutig“ wird hingegen der Empfang im Gemeinschaftslabor in der Uhlandstraße 53 in Sachsendorf.
„Die Gäste werden von Vampiren empfangen, die ganz Mutige an die Reagenzglas-Bar bitten werden. Außerdem gibt es Führungen durch das Labor und die Möglichkeit, selbst einmal mit der Blutpipette zu hantieren“, informiert Christian Ortmann vom Gemeinschaftslabor.
Gegründet wurde es 1991. Bereits vor zwei Jahren präsentierte man sich bei der NdkK und war vom Erfolg begeistert. „Es war richtig was los“, berichtet Ortmann und verweist darauf, dass vor allem die damals eingerichtete Laborbar des Dr. Frankenstein ein echter Renner bei den Besuchern war. Natürlich können Nachtschwärmer auch wie gewohnt die NdkK auf eigene Faust erkunden. Das Programm an den 20 einzelnen Standorten ist auf www.ndkk.de zu finden. • Karten im Vorverkauf gibt es unter anderem beim WochenKurier, Altmarkt 15, in Cottbus. (Jan Hornhauer)


Weitere Nachrichten Cottbus