sst

30-Jähriger mit Messer angegriffen

Am Donnerstagnachmittag eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einer Beziehungssache. Auf offener Straße im Cottbuser Stadtteil Ströbitz griff ein 24-Jähriger einen 30-Jährigen an und verletzte ihn in der Folge mit einem Messer in der Schulter. Dann flüchtete der Tatverdächtigte. Der Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Flüchtige konnte später durch Polizisten festgenommen werden.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Mit Drogen festgenommen Bundespolizisten kontrollierten Donnerstagnacht gegen 23 Uhr einen 19-Jährigen auf dem Cottbuser Bahnhof. Dabei stellten sie bei dem jungen Mann Betäubungsmittel sowie ein Butterfly-Messer fest. Kriminalisten der Inspektion Cottbus ermitteln nun gegen den jungen Mann wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Er trug mehrere Gramm Amphetamine und dutzende Ecstasy-Tabletten bei sich und wurde festgenommen.