spa/pm

Landrat Michael Harig zu Besuch in der Ukraine

Der Landrat besuchte vergangenes Wochenende die 220.000-einwohnergroße Stadt Ternopil im Westen der Ukraine. Dabei wurden Kontakte in die Bereiche der Wirtschaft, der Bildung und der Fachkräftesicherung gesammelt.
Bilder
Der Landrat Michael Harig möchte mit der Stadt Ternopil künftig enger zusammenarbeiten. Foto: spa

Der Landrat Michael Harig möchte mit der Stadt Ternopil künftig enger zusammenarbeiten. Foto: spa

Bereits im Januar 2020 war der Bürgermeister von Ternopil zu Besuch im Landkreis Bautzen, der Gegenbesuch erfolgte letztes Wochenende: „Unser Ziel ist es, Wirtschaftskontakte zu knüpfen, einen Austausch im Bereich der Schulen, - insbesondere der Berufsschulen zu organisieren und Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung zu besprechen“, so Michael Harig. Die angestrebte Zusammenarbeit soll im gegenseitigen Interesse verlaufen, betont der Landrat ausdrücklich. Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Ternopil angestrebt So stand der Besuch eines Gymnasiums auf dem Programm, ein Treffen mit dem Honorarkonsul von Deutschland, eine Sitzung im Stadtrat von Ternopil, sowie ein Treffen mit einer Vertreterin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Außerdem besuchte der Landrat das städtische Arbeitsamt und zahlreiche örtliche Unternehmen. Michael Harig kehrt mit einer Vielzahl an gesammelten Eindrücken und Kontakten nach Deutschland wieder zurück.