spa

CDU-Politiker Norbert Röttgen besuchte Bautzen

In Begleitung des Bundestagswahlkandidaten Roland Ermer ging es auf Tour durch den Landkreis. Dabei ging es um den Strukturwandel, Unternehmensförderung im Landkreis und bürgernahe Politik.
Bilder
Roland Ermer, Norbert Röttgen und Marko Schiemann (v.l.) in der Bautzener Innenstadt. Foto: spa

Roland Ermer, Norbert Röttgen und Marko Schiemann (v.l.) in der Bautzener Innenstadt. Foto: spa

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen besuchte in dieser Woche Bautzen. Begleitet wurde er von Bäckermeister Roland Ermer sowie Vize-Landrat Udo Witschas und dem Landtagsabgeordneten Marko Schiemann. In erster Linie ging es bei dem Besuch um ein gegenseitiges Kennenlernen und den politischen Austausch. Norbert Röttgen zeigt sich angetan Nach der Einkehr in ein sorbisches Restaurant stand ein Stadtrundgang durch die historische Innenstadt von Bautzen auf dem Plan. Der in Nordrhein-Westfalen geborene Politiker Röttgen war begeistert von der ehrwürdigen Geschichte Bautzens. Besuch bei Fiedler in Putzkau Nächster Anlaufpunkt war die Gemeinde Schmölln-Putzkau. Dort besuchte das CDU-Gespann das innovative Unternehmen Fiedler Maschinenbau und Technikvertrieb GmbH. Die Firma ist weltweit bekannt für spezielle Anbauteile für Fahrzeuge der Kommunal- und Umwelttechnik und produziert diese im eigenen Haus. Neben einem Firmenrundgang ging es hier auch um Fragen der Unternehmensförderung sowie -unterstützung im Landkreis Bautzen. Der Bundestagsdirektkandidat Roland Ermer gab sich zufrieden nach den offenen und ehrlichen Gesprächen mit Norbert Röttgen. »Es ging um Themen des Strukturwandels, der Unternehmensförderung und der bürgernahen Politik. Politik muss bürgernah sein Wir müssen mit den Menschen und den Kommunen zusammenarbeiten. Direktmandat heißt auch, sich für die Bürgerinnen und Bürger einzusetzen und der Spaltung der Gesellschaft entgegenzutreten«, gab der Bäckermeister zu wissen.