Silke Richter

Wer hat den Apfelbaum gestohlen?

Bilder
Im November 2019 pflanzten die Kinder aus der Wiednitzer Kita „Fuchs und Elster“ mit Motivation und sehr viel Herzblut Obstbäume. Jetzt wird ein Bäumchen vermisst. Fotos: Silke Richter

Im November 2019 pflanzten die Kinder aus der Wiednitzer Kita „Fuchs und Elster“ mit Motivation und sehr viel Herzblut Obstbäume. Jetzt wird ein Bäumchen vermisst. Fotos: Silke Richter

Eine aufmerksame Bürgerin suchte vor gut einem Jahr Rat und Hilfe, weil auf dem Wiednitzer Weg einige Obstbäume durch Sturmböen abgeknickt worden sind. Damit stand die Frage nach einer Ersatzpflanzung im Raum. In Zusammenarbeit mit dem Bernsdorfer Mehrgenerationenhaus (MGH) und der Stadt Bernsdorf wurde kurzerhand darüber beraten gefolgt von dem Fazit, ein neues Projekt ins Leben zu rufen. Das MGH stellte sich gemeinsam mit der Wiednitzer Kita „Fuchs und Elster“ und dem Bernsdorfer Projektbüro „KUBE42“ das Ziel, die Pflanzung fünf neuer Obstbäume zu beantragen, nach Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen, um dann das Vorhaben realisieren zu können. Die Pflanzaktion konnte im November vergangenen Jahres in die Tat umgesetzt werden. Jetzt mussten die Initiatoren nach gründlicher Recherche feststellen, dass wohl ein Apfelbaum ausgegraben und gestohlen wurde. Trotz aller Traurigkeit sieht MGH – Koordinator Silvio Thieme aber optimistisch in die Zukunft: „Wir haben viel Unterstützung erfahren und werden deshalb auch zukünftig weitere Bäume pflanzen können. Es ist schön, so viel Rückhalt in der Bevölkerung zu finden.“