pm/kun

Wanderwegenetz in der Westlausitz erneuert

Rammenau. Am Samstag, 2. Juli, wird das neue Wanderwegenetz in der Region Westlausitz feierlich eröffnet.

Bilder
Wanderwegebeschilderung auf dem Butterberg.
Foto: pm

Wanderwegebeschilderung auf dem Butterberg. Foto: pm

Foto: Pm

Bereits seit 2019 arbeiten die Kommunen der Westlausitz an der Qualifizierung ihres Wanderwegenetzes. Nachdem nun die neue Beschilderung vollständig von den Bauhöfen angebracht wurde, ist der Erfolg auch in allen Kommunen sichtbar.

Am Samstag, 2. Juli, soll das neu gestaltete Wanderwegenetz an der Heimatscheune in Rammenau feierlich eröffnet werden. Am Vormittag besteht die Möglichkeit, an einer von vier geführten Wanderungen teilzunehmen. Zur Auswahl stehen zwei längere Wanderungen - eine Rundwanderung zum Hochstein und wieder zurück nach Rammenau (ca. 12 km) und eine Streckenwanderung von Bischofswerda nach Rammenau (ca. 10 km). Eine weitere Rundwanderung führt zur Röderquelle (ca. 7 km). Und in Rammenau wird eine Ortswanderung (ca. 3 km) angeboten. Bis auf die Streckenwanderung von Bischofswerda nach Rammenau starten alle Wanderungen an der Rammenauer Heimatscheune.

Von 13 bis 17 Uhr gibt es an der Heimatscheune verschiedene Angebote für Familien. So können zum Beispiel Pfefferkuchen verziert werden, es gibt eine Hüpfburg, eine Bastelstraße und ein Glücksrad. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Alle Infos zu den Wanderungen und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter www.region-westlausitz.de