spa/pm

Verfolgungsjagd in Bautzen gestoppt

Bautzen. Eine Verfolgungsjagd endete in Bautzen mit einem schweren Verkehrsunfall
Bilder
Die Verfolgungsjagd endete in Bautzen auf einem Feld mit fünf verletzten Personen.

Die Verfolgungsjagd endete in Bautzen auf einem Feld mit fünf verletzten Personen.

Foto: RocciPix / Rocci Klein

Am Sonntagmorgen ereignete sich eine Verfolgungsjagd, die in Polen begann und mit einem Verkehrsunfall in Richtung Bautzener Zentrum an der Bundesstraße 156 im Bereich Nadelwitz endete. Dabei wurden fünf Personen verletzt, eine Person musste mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.
 
Verfolgungsjagd von Polen bis nach Bautzen
 
Der Fahrer eines Kias ist aus bisher ungeklärten Gründen über die A4 von Polen bis nach Bautzen von der Polizei geflohen. An der Abfahrt Bautzen-Ost verließ er die Autobahn und fuhr auf die B156 auf. Kurze Zeit später verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen einen Baum und landete schließlich auf einem Feld.
 
Polizeifahrzeuge wurden beschädigt
 
Die B156 war im Bereich Nadelwitz für mehrere Stunden bis in den Vormittag voll gesperrt. Die Polizei sicherte alle Spuren des Unfalls sowie an dem Fluchtfahrzeug. Bei der Verfolgungsjagd kamen auch Fahrzeuge der Polizei zu Schaden.