sst

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Mittwochmittag in der Schülerstraße in Bautzen einen VW-Fahrer kontrolliert. Der 35-jährige Polo-Fahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Test schlug positiv auf Amphetamine an und eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zudem war der Mann nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (dh)
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Unter Alkoholeinfluss Ein 29-jähriger Fahrer befuhr am Mittwochabend mit einem Audi die B 96 von Bautzen in Richtung Kleinwelka. Beim Durchfahren einer Linkskurve verlor er, aus zunächst unbekannter Ursache, die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam nach rechts ab und überschlug sich. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Die Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch  in der Atemluft des Mannes fest. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,38 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der 29-Jährige wurde in ein Klinikum verbracht. Die Schadenssumme belief sich ersten Schätzungen nach auf 4.000 Euro. Die Verkehrspolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (dh) Schmierereien festgestellt Unbekannte haben drei Großbuchstaben an eine Garagenwand an der Niederstraße in Arnsdorf gesprüht. Der Schaden wurde der Polizei am Mittwoch gemeldet und mit etwa 150 Euro beziffert. Auch eine Bußhaltestelle an der Richard-Wagner-Straße in Radeberg wurde in der Nacht zum Mittwoch von Schmierfinken heimgesucht. Die Unbekannten brachten hier mit weißer Sprühfarbe undefinierbare Schriftzüge an. Der Schaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. In beiden Fällen übernimmt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (ts)Verkehrsunfall mit Schwerverletztem Am Mittwochabend kam es in Kamenz zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Mann schwer verletzt wurde. Der 57-jährige Fahrer  eines Seat Ibiza befuhr die Nordstraße aus Richtung Gewerbegebiet kommend. Als er nach links auf die S 94 in Richtung Biehla abbiegen wollte, missachtete er offenbar die Vorfahrt eines VW-Transporters. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander. Dabei wurde der Seat-Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Der 39-jährige Fahrer des Transporters wurde leicht verletzt. Die S 94 wurde für zwei Stunden komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 15.000 Euro. (dh) Einbruch beim Jugendtreff In der Nacht zu Mittwoch sind in Bischheim Unbekannte in einen Jugendtreff eingebrochen. Sie stahlen eine Musikanlage und  Bargeld. Der entstandene Sachschaden wurde mit zirka 50 Euro und der Diebstahlschaden mit etwa 280 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (dh) Honda Jazz gestohlen Ein brauner Honda Jazz verschwand in den vergangenen Tagen von der Virchowstraße in Hoyerswerda. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen HY-WL 75 war drei Jahre alt und hatte einen Zeitwert von geschätzten 7.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet nach dem Pkw. (ts) Werkzeuge gestohlen Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in einen VW Caddy eingebrochen. Das Fahrzeug stand an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Hoyerswerda. Aus dem Auto entwendeten die Täter einen Winkelschleifer, eine elektrische Säge und ein Schweißgerät im Wert von insgesamt rund 3.500 Euro. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts) Betrunkenen Pkw-Lenker aus dem Verkehr gezogen Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am zeitigen Mittwochnachmittag in der Ernst-Thälmann-Straße in Bernsdorf die Fahrtauglichkeit eines VW-Fahrers kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 38-Jährigen. Der Wert des Atemtestes von umgerechnet 1,48 Promille führte zur Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten nach einer Blutentnahme in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms) Radfahrer schwer verletzt Bei einem Unfall wurde ein Mann in Hoyerswerda am zeitigen Mittwochnachmittag verletzt. Der 48-Jährige war mit seinem Fahrrad im verkehrsberuhigten Bereich unterwegs und beachtete beim Auffahren auf die Dietrich-Bonhoeffer-Straße einen vorfahrtsberechtigten Pkw offenbar nicht ausreichend. Die 61-jährige Toyota Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Er wurde dabei schwer verletzt und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.100 Euro. (ms)


Meistgelesen