spa/pm

Trotz Lockdown: Arbeitsmarkt im Landkreis bleibt stabil

Bilder
Der Arbeitsmarkt bleibt trotz Lockdown auch im November stabil. Foto: pixabay

Der Arbeitsmarkt bleibt trotz Lockdown auch im November stabil. Foto: pixabay

Die Corona-Pandemie und der einhergehende Lockdown haben auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis nur wenige Auswirkungen. Im November waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Bautzen insgesamt 17.756 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 127 Arbeitslose weniger als Ende Oktober 2020. Die Arbeitslosenquote liegt im November 2020 bei 6,4 Prozent. Im November 2019 lag diese bei 5,7 Prozent. Arbeitgeber sollen Augenmerk auf Menschen mit Behinderung legen „In Zeiten steigender Nachfrage nach Fachkräften lohnt sich der Blick auf Menschen mit Behinderung daher umso mehr. Gerade wegen ihrer Handicaps sind diese oft überdurchschnittlich motiviert und gut qualifiziert. (…) Arbeitgeber sollten unbedingt prüfen, wo Beschäftigungen für Menschen mit Behinderung möglich sind oder neu geschaffen werden können. Hier bieten sich viele Chancen“, findet die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Bautzen, Kathrin Groschwald. 75,4 Prozent der schwerbehinderten Menschen, welche im Agenturbezirk Bautzen arbeitslos gemeldet sind, haben eine Berufsausbildung oder ein Studium absolviert und sind demnach gut ausgebildet. Fachkräfte in der Verwaltung sowie im Gesundheits- und Sozialwesen nachgefragt Trotz der gestiegenen Nachfrage in bestimmten Berufsbranchen, ist die Arbeitskräftenachfrage gegenüber dem Vormonat um 11 Prozent gesunken. Aktuell werden vermehrt Fachkräfte in der Verwaltung sowie im Gesundheits- und Sozialwesen nachgefragt. Dagegen ging die Arbeitskräftenachfrage vor allem in der Zeitarbeit, im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen und im Gastgewerbe zurück.