sst

Sonderstempel bringt 400 Euro für Neukircher Kitas

Für Sammler und Besucher des Neukircher Töpferfestes gab es in diesem Jahr den 19. Sonderstempel auf einer Ansichtskarte zu kaufen. Als Mitarbeiter der damaligen Neukircher Postfiliale hat Jens Riedel zusammen mit der Deutschen Post AG diese Sonderstempel-Serie ins Leben gerufen.
Bilder
Töpfermeister Karl-Louis Lehmann (l.) und Jens Riedel (r.) überreichen den Spendenscheck aus dem Verkauf des Sonderstempels an Marion Richter und Nicole Nitsche. Foto: pm

Töpfermeister Karl-Louis Lehmann (l.) und Jens Riedel (r.) überreichen den Spendenscheck aus dem Verkauf des Sonderstempels an Marion Richter und Nicole Nitsche. Foto: pm

Um den Sammlerwert des Stempelbildes zu erhöhen, steuert die Kunsttöpferei Lehmann als Ausrichter des Töpferfestes inzwischen eine entsprechende Ansichtskarte bei. 400 Euro brachte der Verkauf des diesjährigen Sonderstempels ein – das Geld kommt in bewährter Weise dem Neukircher Nachwuchs zugute. So kann sich Marion Richter, Leiterin der Kita „Zur kleinen Feuerwehr“ über 200 Euro für den Kauf eines Beamers freuen. Nicole Nitsche, stellvertretende Leiterin des Naturkinderhauses „Querx Valentin“ und ihre Kolleginnen wollen von ihren 200 Euro zwei Digitalkameras kaufen, mit denen sich die Naturwanderungen der Knirpse künftig festhalten lassen. (kun)


Meistgelesen