Sandro Paufler

So schön ist der Rossmann in Neukirch geworden

Neukirch/Lausitz. Am Wochenende eröffnet die neue Rossmann-Filiale im Zentrum von Neukirch. Damit gibt es im Oberland endlich wieder einen Drogeriemarkt.

Bilder
Sie haben im Drogeriemarkt in Neukirch/Lausitz das Sagen: Cornelia Rothe (vorn) und ihr Kolleginnenteam.

Sie haben im Drogeriemarkt in Neukirch/Lausitz das Sagen: Cornelia Rothe (vorn) und ihr Kolleginnenteam.

Foto: Sandro Paufler

Monatelang wurde am neuen Rossmann-Standort in Neukirch/Lausitz gewerkelt und eingeräumt. Nun hat der Laden die Tore für seine Kunden geöffnet.

 

700 Quadratmeter Verkaufsfläche

 

Auf einer Fläche von rund 700 Quadratmetern werden über 20.000 Waren und Produkte angeboten. »Wir haben ein breites Sortiment. Angefangen von Hygieneartikeln über Bücher, DVDs, Spiel- und Schreibwaren bis hin zu ausgewählten Weinen und Bio-Lebensmitteln«, erzählt die Filialleiterin des Marktes, Cornelia Rothe.

 

Markt soll pünktlich eröffnen

 

Künftig werden im neuen Drogeriemarkt elf Mitarbeiterinnen arbeiten. Damit ist das Team komplett. Weitere Arbeitskräfte werden erstmal nicht gesucht, so die Filialleiterin. Für Cornelia Rothe und ihre Kolleginnen waren die vergangenen Wochen anspruchsvoll gewesen. Denn die dutzenden Regale im Markt mussten mit Waren gefüllt werden und der Zeitplan war knapp: »Das verlangt viel Organisation und strukturiertes Arbeiten«, findet sie. Doch zum Eröffnungstermin, am 23. Juli, wird der Markt pünktlich eröffnen können. Künftig wird die Drogerie an sechs Tagen in die Woche, immer von 8 bis 20 Uhr, geöffnet haben.

Apropos Waren: Wie die Filialleiterin berichtet, gab es so gut wie keine Lieferschwierigkeiten zu verzeichnen. »Es haben nur Rollos für die Küche gefehlt«, erinnert sie sich. Auch größere Probleme in der mehrmonatigen Umbauphase blieben aus – zur Freude aller Beteiligten.

 

Erfahrene Filialleiterin in Neukirch

 

Der Job als Filialleiterin ist für Cornelia Rothe kein Neuland. Sie hatte vorher drei Jahre am Rossmann-Standort in Kamenz als Leiterin für den Markt gearbeitet. Da sie aus dem Raum Bautzen kommt, hat sich Rothe intern für die Stelle in Neukirch/Lausitz beworben: »Statt 30 Minuten auf Arbeit, fahre ich jetzt nur noch zehn Minuten«, begründet sie ihre Entscheidung zum Wechsel.

 

Ein Segen für Kunden aus dem Oberland

 

Für die Kunden aus dem Oberland ist der neue Drogeriemarkt in Neukirch/Lausitz ein Segen. Denn nach der Schließung vieler Schlecker-Märkte in der Region gab es speziell im Oberland keine Möglichkeiten mehr zum Einkaufen. Die nächsten Drogeriemärkte sind erst in Bautzen, Bischofswerda oder Neustadt/Sachsen zu finden.


Meistgelesen