Sandro Paufler/pm

Rettungsdienst wird aufgerüstet

Insgesamt elf neue Fahrzeuge wurden dieser Tage für den Rettungsdienst und den Krankentransport an verschiedene Rettungswachen im Landkreis Bautzen übergeben.
Bilder
Diese hochmodernen Rettungstransport- und Krankentransportwagen werden künftig im Landkreis Bautzen eingesetzt. Foto: LRA Bautzen

Diese hochmodernen Rettungstransport- und Krankentransportwagen werden künftig im Landkreis Bautzen eingesetzt. Foto: LRA Bautzen

Sie sind der Ersatz für bereits ältere Modelle, die schon sechs bis acht Jahre lang genutzt wurden und nun entweder als Reservefahrzeuge dienen oder aus technischen Gründen ausgemustert wurden.

Gesamtkosten von 1,6 Millionen Euro

Ein Rettungstransportwagen kostet rund 180.000 bis 220.000 Euro in der Beschaffung. Der Gesamtwert der Fahrzeuge, die alle mit einer umfangreichen medizinisch-technischen Ausstattung versehen sind, beläuft sich auf 1,6 Millionen Euro. Die Kosten werden von den Krankenkassen zu 100 Prozent refinanziert.

Großer Dank an die Rettungskräfte

Die Übergabe der Fahrzeuge nahm Birgit Weber, Beigeordnete des Landrates, vor, die sich bei der Gelegenheit bei allen Rettungsdienstleistern für ihren täglichen Einsatz bedankte. Um die Einsätze auch zukünftig mit den besten zur Verfügung stehenden Mitteln durchführen zu können, wurden drei Rettungstransportwagen für die Rettungswachen Hoyerswerda und Kirschau beschafft. Acht neue Krankentransportwagen wurden an die Rettungswachen Hoyerswerda, Kamenz, Bautzen West, Radeberg, Pulsnitz, Bischofswerda und Kirschau übergeben.

Durchschnittlich 80.000 Einsätze

Bisher erfolgten in den ersten drei Quartalen dieses Jahres bereits rund 59.300 Einsätze. Im Schnitt liegt die Einsatzzahl im Landkreis Bautzen pro Jahr bei 80.000.


Meistgelesen