pm/kun

Preisgekrönte Pianistin verstärkt Musikschul-Team

Hoyerswerda. Die gebürtige Südkoreanerin Eunbin Oh verwirklicht in Deutschland ihren großen Traum.

Bilder
Eunbin Oh ist begeisterte Pianistin. Die Freude an der Musik möchte sie jetzt auch den Schülern in Hoyerswerda nahebringen.

Eunbin Oh ist begeisterte Pianistin. Die Freude an der Musik möchte sie jetzt auch den Schülern in Hoyerswerda nahebringen.

Foto: Christiane Noack-Klein/ Musikschule Hoyerswerda

Eunbin Oh ist um die halbe Welt gereist, um sich ihren Traum zu erfüllen: Die gebürtige Südkoreanerin hat 2017 ihre Heimat verlassen und ist rund 8.200 Kilometer weit geflogen, um in Deutschland Musik studieren zu können. Jetzt unterrichtet die mehrfach preisgekrönte Pianistin Nachwuchstalente an der Musikschule Hoyerswerda.

 

Große Liebe zum Klavier

»Ich habe darum gebettelt, zur Musikschule zu dürfen«, erinnert sich Eunbin Oh an ihre Kindheit. Schon früh habe sie auf einem Keyboard zu Hause erste Songs nachgespielt. Mit acht Jahren meldeten ihre Eltern sie dann an einer Musikschule in ihrer Heimatstadt Seoul an – und von da gab es für Eunbin Oh nichts Schöneres, als am Klavier zu sitzen und die Finger über die Tasten fliegen zu lassen. Und während sie in Südkorea die Werke deutscher Meisterkomponisten spielte, wuchs der Traum vom Studieren und Leben in Deutschlands.

Bereits als Schülerin reiste Eunbin Oh das erste Mal nach Deutschland. Auf einer dreiwöchigen Tour durchs Land spielte sie gemeinsam mit anderen Talenten aus ihrer Heimat an verschiedenen Hochschulen vor. »Ich war sehr begeistert von der großartigen Atmosphäre für Musik, die in Deutschland herrscht. Doch meine Mutter wollte, dass ich mein Abitur zu Hause mache«, erzählt sie. Also bliebt sie und absolvierte in Seoul auch noch ihr Bachelorstudium.

2017 ließ sie ihren Lebenstraum Wirklichkeit werden und begann ihr Masterstudium an der Dresdner Hochschule »Carl Maria von Weber«. »Ganz viele Pianisten in Korea träumen davon, nach Deutschland auszuwandern. Hier kann man ruhiger und entspannter leben und hat mehr Zeit, sich zu verwirklichen«, sagt Eunbin Oh. Die Wahl-Dresdnerin hat inzwischen ihr zweites Masterstudium begonnen sowie erfolgreich bei zahlreichen Konzerten und Wettbewerben gespielt.

Ihre Liebe zur Musik gibt sie seit vielen Jahren als Klavierlehrerin an Kinder, Gymnasiasten und Studierende in Dresden und der Sächsischen Schweiz weiter. Seit diesem Jahr verstärkt die preisgekrönte Pianistin das Team der Musikschule Hoyerswerda als Lehrerin und Korrepetitorin. Erleben können Zuhörer sie beispielsweise bei einem Konzert der Extraklasse am 27. November im Schloss Hoyerswerda, wo sie gemeinsam mit Tenor und Musikschulleiter Nik Kevin Koch Schuberts Winterreise präsentiert.

 

Die Freude am Spielen wecken

Franz Schubert ist nur einer ihrer Lieblingskomponisten. »Im Grunde liebe ich alle deutschen Komponisten«, sagt die Pianistin. Diese Begeisterung vermittelt sie auch den Schülerinnen und Schülern der Musikschule Hoyerswerda. Bei der Auswahl der Stücke können sie mitentscheiden, eigene Wünsche und Vorlieben einbringen. »Wenn ein Kind Spaß am Klavier spielen hat, dann übt es von allein. Meine Aufgabe ist es, diese Freude bei ihnen zu wecken«, sagt die Klavierlehrerin – bisher gelingt ihr das mit Bravour.

 

Das Konzert am ersten Adventssonntag, 27. November, beginnt um 15 Uhr im Schloss Hoyerswerda. Der Eintritt ist frei.


Meistgelesen