sst

Polizei nimmt Autoeinbrecher vorläufig fes

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat in der Nacht zu Donnerstag einen Autoeinbrecher auf der Böhmischen Straße in Taubenheim vorläufig festgenommen. Ein Zeuge hatte die Polizei zuvor über verdächtige Bewegungen in der Nähe informiert.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Die Beamten stellten den 57-Jährigen auf frischer Tat, als dieser sich an einem Opel Zafira zu schaffen machte. Unweit des Autos entdeckten die Polizisten einen weiteren aufgebrochenen Opel Combo. Der Gesamtsachschaden wurde mit rund 100 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts) Zeugen zur Verfolgungsfahrt gesucht Die Polizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, der sich am Mittwochnachmittag in Bautzen ereignete. Mehrere Streifenwagen des örtlichen Polizeireviers verfolgten einen roten VW Passat, der ohne amtliche Kennzeichen  und mit überhöhter Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet fuhr. Der Pkw fuhr über die Bahnhofstraße in Richtung Wallstraße und bog nach rechts auf diese ein. An der Kreuzung Steinstraße bog das Fahrzeug bei roter Ampel nach links ab und fuhr über die Steinstraße auf den Wendischen Graben. Dort stoppte das Auto. Am Steuer saß ein 45 Jahre alter Mann. Ein Drogen- und ein Alkoholtest verliefen bei im negativ. Die Polizisten stellten die Autoschlüssel sicher, um eine Weiterfahrt zu unterbinden und erstatteten Strafanzeige. Die Beamten des örtlichen Polizeireviers ermitteln wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Nötigung. Mehrere Autofahrer sollen während der Verfolgungsfahrt durch die Fahrweise des VW Passat gefährdet worden sein. So wurden offenbar mehrere Fahrzeuge ausgebremst. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, oder Autofahrer, die durch den Passat beeinträchtigt worden, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) zu melden. (ts)Nackt in Firma eingedrungen In der Nacht zu Mittwoch drang in Kubschütz ein zunächst Unbekannter in einen Betrieb an der Alte Löbauer Straße ein. Der Täter beschädigte das Eingangstor und zerschlug mit einer Eisenstange die Heckscheibe eines Citroen C4 Aircross. Während der Tatortarbeit am Morgen fanden Beamte des Polizeireviers Bautzen einen unbekleideten 23-Jährigen auf dem Rücksitz eines Citroen Oldtimers der Firma. Der Mann hatte sich offenbar bei seinem nächtlichen Vandalismus leichte Verletzungen an den nackten Füßen zugezogen. Er räumte die Tat ein und ein Krankenwagen brachte ihn in eine Klinik. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf) Auf Firmengelände eingedrungen Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag sind in Bautzen Unbekannte auf ein Firmengelände an der Kleine Baschützer Straße eingedrungen. Die Täter beschädigten mehrere Zaunsfelder der Grundstücksumfriedung sowie 13 dort abgestellte Fahrzeuge. Außerdem entwendeten die Unbekannten einen abgemeldeten alten Ford Fiesta. Den Zeitwert des Wagens bezifferte der Eigentümer auf etwa 200 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf) VW Polo entwendet In der Nacht zu Donnerstag haben in Großröhrsdorf Unbekannte einen VW entwendet. Die Täter hatten sich Zutritt zu einem Wohnhaus am Ohorner Weg verschafft und stahlen dort den Zweitschlüssel des Polos. Anschließend fuhren die Diebe in dem dunkelgrünen Dreitürer mit den amtlichen Kennzeichen KM-K 1965 davon. Den Zeitwert des etwa 13 Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer auf rund  2.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird gefahndet. (mf) Trunkenheitsfahrt Am Mittwochabend stoppte in Großröhrsdorf eine Streife des Polizeireviers Kamenz einen 33-Jährigen und dessen Audi auf der Bahnhofstraße. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen umgerechneten Wert von 1,02 Promille. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. (mf) Unter Drogen und mit Teleskopschlagstock unterwegs Am späten Mittwochabend stoppte in Lauta eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda einen 20-jährigen Fahrradfahrer auf der Mittelstraße. Die Beamten fanden bei dem jungen Mann einen Teleskopschlagstock und eine Papierverpackung mit pflanzlichen Anhaftungen sowie ein Utensil zum zerkleinern von Pflanzen. Ein Drogenschnelltest reagierte bei dem jungen Mann positiv auf den Konsum von Cannabis. Die Beamten stellten die gefundenen Gegenstände sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des Besitzes von Betäubungsmittel sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (mf)


Meistgelesen