sst

Polizei nimmt 19-Jährigen in Gewahrsam

Am Mittwochmorgen soll sich ein 19-Jähriger unberechtigt auf einem Grundstück an der Käthe-Kollwitz-Straße in Medingen aufgehalten und an einem Ford Focus zu schaffen gemacht haben. Schließlich soll der Mann in einen Skoda, der gerade losfahren wollte, unberechtigt eingestiegen sein.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

An den Fahrzeugen wurde kein Schaden festgestellt. Die vor Ort geeilten Polizisten leiteten gegen den Syrer ein Strafverfahren ein und nahmen ihn zu Klärung seiner Identität mit ins Polizeirevier Kamenz. Dabei leistete der Mann körperlichen Widerstand, woraufhin die Beamten ihn fixierten und ihm Handschellen anlegten. In Kamenz wurde der 19-Jährige am Nachmittag wiederholt auffällig. In einer Apotheke an der Oststraße verzehrte er Lebensmittel, ohne diese zu bezahlen. Polizisten nahmen den verwirrt wirkenden Mann zur Verhinderung weiterer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Gewahrsam. Ein Richter bestätigte die Maßnahme. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)Frontscheibe beschädigt Am Mittwochmorgen befuhr ein 40-Jähriger mit seinem Opel Corsa die Umgehungsstraße in Richtung Putzkau. Beim Unterfahren einer Fußgängerbrücke hörte der Fahrer einen Knall und stellte im Anschluss eine Beschädigung der Frontscheibe seines Fahrzeuges fest. Der Mann vermutete, dass ein Stein von der Brücke geworfen wurde. Eine Person oder Personengruppe hatte er nicht wahrgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf) Trunkenheit im Verkehr Am späten Mittwochabend kontrollierte in Bautzen eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Ford und dessen Fahrer. Die Beamten stellten bei dem 32-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,3 Promille. Die Polizisten begleiteten den Mann zur Blutentnahme, entzogen ihm die Fahrerlaubnis und fertigten eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. (mf) Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol Am Mittwochnachmittag kam es in Bautzen zu einem Verkehrsunfall. Ein zunächst Unbekannter stieß beim Einparken an der Steinstraße mit seinem Renault Megan gegen einen dort stehenden VW Polo. Der Renault-Fahrer entfernte sich anschließend pflichtwidrig zu Fuß von der Unfallstelle. Der Geschädigte rief sofort die Polizei. Während der Unfallaufnahme kam der Unfallverursacher zurück zum Ort des Geschehens. Die Beamten stellten Alkoholgeruch in dessen Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,82 Promille. Der 34-Jährige gab an, nach dem Unfall keinen Alkohol zu sich genommen zu haben. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme und stellten seinen Führerschein sicher. Ihn erwartet eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. (mf)
Einbruch in Keller In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen sind Unbekannte in Kamenz in ein Büro- Und Wohnhaus eingedrungen. Die Täter brachen mehrere Keller auf und entwendeten zwei Werkzeugkoffer, eine Werkzeugkiste sowie ein Fahrrad. Der Stehlschaden wurde auf insgesamt etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)
Unfall mit leichtverletzter Person - Zeugen gesucht Am Mittwoch gegen 15.15 Uhr kam es in Panschwitz-Kuckau zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekanntes hellblaues Auto fuhr aus der Einfahrt des Netto-Marktes auf die Cisinskistraße. Dabei übersah der Fahrer offenbar eine vorfahrtsberechtigte Moped-Fahrerin. Die 17-Jährige musste stark bremsen, kam in Folge dessen zu Fall und verletzte sich leicht. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle, ohne sich um die junge Frau zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem hellblauen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder einem anderen Polizeirevier zu melden. (mf)Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht Am Dienstagvormittag ereignete sich Am Markt in Lohsa ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin verletzt wurde. Die 70-Jährige war mit ihrem Zweirad in Höhe der Fleischerei Dubau unterwegs, als ein vorbeifahrender Lkw das Hinterrad erfasste. Die Seniorin kam zu Fall und wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus zur Behandlung verbracht. Der Laster fuhr nach dem Unfall weiter, ohne anzuhalten. Bei dem Lkw soll es sich um ein Kesselfahrzeug, ähnlich wie ein Heizöltransporter, ohne Anhänger handeln. Die Kennzeichen sollen gelb gewesen sein und die Buchstabenkombination „DK“ enthalten haben. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und der Unfallflucht aufgenommen. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben oder Angaben zu dem Laster beziehungsweise dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) entgegen. (ts)Versuchter Diebstahl In der Nacht zu Mittwoch versuchten Unbekannte, in Hoyerswerda in den Laderaum eines Lkw einzubrechen. Das Fahrzeug befand sich auf einem Parkplatz an der Jan-Amos-Comenius-Straße. An dem Tiefkühl-Laster entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)