Sandro Paufler

Neue Valtenberg-Pächterin gefunden

Bilder
Eine neue Betreiberin übernimmt ab 1. Januar 2022 die Valtenbergbaude in Neukirch/Lausitz. Foto: spa

Eine neue Betreiberin übernimmt ab 1. Januar 2022 die Valtenbergbaude in Neukirch/Lausitz. Foto: spa

Die Entscheidung ist gefallen. Der Gemeinderat aus Neukirch/Lausitz hat in der letzten Gemeinderatssitzung beschlossen, das Pachtverhältnis zwischen dem derzeitigen Gastwirt Andreas Hübner bis zum 31. 12.2021 zu kündigen und einen neuen Pachtvertrag mit Sandra Kirsch abzuschließen. Junge Gastwirtin bekommt die Chance Sandra Kirsch kommt aus Rückersdorf, einem Ortsteil von Neustadt in Sachsen und ist derzeit in der Gastronomie tätig. Die 37-Jährige konnte mit ihrem Konzept überzeugen und sich gegen die zweite Bewerbung von Irina und Michael Melcher, Betreiber der Valtentalseebaude, durchsetzen. Bürgermeister Jens Zeiler sieht in der künftigen Zusammenarbeit mit Sandra Kirsch eine langfristige Partnerschaft. Denn auch die Gaststätte am Valtenberg spielt eine wesentliche Rolle im Tourismus-Konzept der Gemeinde Neukirch/Lausitz. Rückblick: Die Gemeinde hatte die Pacht ergebnissoffen zum Januar 2022 ausgeschrieben. „Wir wollten den Markt sondieren, um möglichst neue Konzepte zur Betreibung vorgeschlagen zu bekommen“, so der Bürgermeister. Das Rennen machte dabei die junge Gastronomin Sandra Kirsch. Sie bekommt ab 1. Januar 2022 die Chance sich am Hausberg von Neukirch zu beweisen. Pachtzins für Gaststätte wird teurer Im gleichen Atemzug beschloss die Gemeinde, den Pachtzins von derzeit 430 Euro auf 480 Euro zu erhöhen. Demnach müssen die Pächter der Valtenbergbaude ab 1. Januar 2021 50 Euro mehr Pachtzins zahlen.